Widerspricht Klimazielen

ADFC Jena stellt sich gegen Osttangente

Critical Mass Fahrrad-Demo auf dem Eisenbahndamm.
Critical Mass Fahrrad-Demo auf dem Eisenbahndamm.
Foto: ADFC Jena – Saaletal
Teilen auf

ADFC Jena stellt sich gegen Osttangente: Der Ausbau widerspricht den Klimazielen des Stadtrates.

Jena. Auf der jährlichen Mitgliederversammlung des ADFC Jena – Saaletal im November war man sich einig: der Ausbau der Osttangente widerspricht den Klimazielen des Stadtrates und wird zu mehr statt zu weniger Kfz-Verkehr führen. Zahllose Beispiele in aller Welt belegen das.

Ferner werden Stau und Abgasbelastung an der Angerkreuzung nicht beseitigt, da die Ausbaustrecke Richtung Norden genau dort schon wieder endet.


Für den Radverkehr wäre eine Sperrung des östlichen Löbdergrabens für den motorisierten Individualverkehr (MIV) interessant. Diese ursprüngliche Intention der Stadt wird im Zusammenhang mit dem Ausbau der Osttangente nicht mehr genannt, da die Zufahrt zum Parkhaus über den Löbdergraben geführt werden wird.

„Wir erwarten von der Stadt Maßnahmen, die die Menschen dazu bewegen, zu Fuß, mit dem Fahrrad oder dem ÖPNV in die Stadt zu kommen, und nicht mit dem Auto. Mehr Kfz-Fahrbahnen dienen diesem Ziel mit Sicherheit nicht“, sagt Barbara Albrethsen-Keck, Vorsitzende des Kreisverbandes.


„Die Stadt sollte alle Möglichkeiten ausschöpfen, um Menschen zum Umsteigen zu bewegen: günstiger ÖPNV, sichere Fahrradabstellanlagen an den Haltestellen, E-Scooter-Nutzung für den letzten Kilometer, gut ausgebaute Radwege – dann reichen die Straßen für die verbleibenden Fahrzeuge“.

Der ADFC Jena – Saaletal wird, wie viele andere Klima-Akteure auch, die Bürgerinitiative „Klimawende statt Osttangente“ unterstützen. Noch sieht man die Chance, den Ausbau zu verhindern und die finanziellen Mittel in Projekte zu lenken, die die Verkehrswende als einen Baustein des Klimaaktionsplanes fördern.


Generell wurde auf der Mitgliederversammlung bedauert, dass mutige Schritte der Stadt zur Förderung des Radverkehrs nach wie vor nicht erkennbar sind.

Umso wichtiger sind die Mitarbeit des ADFC in der städtischen AG Radverkehrskonzept und im Beirat, und die Mobilisierung der Radfahrer bei der monatlichen Critical Mass-Fahrraddemo.

Die letzte dieses Jahres findet übrigens am Nikolaustag, Dienstag, 6.12. in weihnachtlicher Stimmung statt.

Quelle: ADFC Jena

© Jenaer Nachrichten

Entwicklung von formativ.net