Neues Zuhause

Pflegewohnanlage Katharinenhof in Jena eröffnet

v.l.n.r.: Dr. Thomas Nitzsche, Dr. Malte Maurer, Annett Pohler, Anke Pinkepank, Dr. Christoph Vietze und Maximilian Kronenberg.
v.l.n.r.: Dr. Thomas Nitzsche, Dr. Malte Maurer, Annett Pohler, Anke Pinkepank, Dr. Christoph Vietze und Maximilian Kronenberg.
Foto: Maximilian Pohler
Teilen auf

Neues Zuhause für pflegebedürftige Menschen: In Jena-Nord wurde am heutigen Donnerstag die neue Pflegeeinrichtung Katharinenhof im Lerchenfeld offiziell eröffnet.

Jena. Das vollständig sanierte und modernisierte Gebäude bietet auf fünf Etagen Platz für 82 Bewohnerinnen und Bewohner. Zahlreiche Interessierte und Angehörige machten sich zum Sommerfest anlässlich der Eröffnung ein Bild von der Anlage.


Zudem fand die symbolische Schlüsselübergabe des Gebäudeeigentümers an die Einrichtungsleiterin Anke Pinkepank unter Anwesenheit geladener Gäste statt.

In der Einrichtung im Lerchenfeld 3 bietet das Team von Katharinenhof ein Betreuungsangebot im Bereich der stationären Pflege und der Kurzzeitpflege. Bereits seit Mai dieses Jahres bereitete sich die Start-Belegschaft auf den Einzug der ersten Bewohnerinnen und Bewohner vor, die Anfang Juli begrüßt werden konnten.


Ab sofort sorgt das Pflegeteam für eine qualifizierte Fachbetreuung und Krankenpflege bei Tag und bei Nacht, einen strukturierten Tagesablauf sowie ein umfangreiches Freizeit- und Bewegungsangebot.

Zur heutigen Eröffnung mit einem kleinen Sommerfest für die Nachbarschaft und interessierte Jenaer organisierte das Katharinenhof -Team ein Rahmenprogramm u.a. mit Rundgängen durch das Gebäude und einer Tombola.


Die kleinsten Gäste konnten an einer Malstation kreativ werden. Für das leibliche Wohl sorgte das Küchenteam mit einem Fingerfood-Buffet und regionalen Speisen vom Grill.

Zudem begleiteten Studierende der Hochschule für Musik FRANZ LIST Weimar die offizielle Schlüsselübergabe sowie die Gastbeiträge von Oberbürgermeister Dr. Thomas Nitzsche, Dr. Malte Maurer von Deutsche Wohnen als Gebäudeeigentümer und Maximilian Kronenberg in Funktion der Projektentwicklung durch die FSW Fortuna Seniorenwohnen GmbH.

Naturnahes Gebäudekonzept für maximalen Wohnkomfort


Seit 2020 sanierte die Katharinenhof-Gruppe in Zusammenarbeit mit ihren Gesellschaftern das Objekt für über 10 Millionen Euro. Dabei wurden nicht nur die Räumlichkeiten modernisiert, sondern ein gänzlich neues Wohnkonzept entwickelt.


Die Inneneinrichtung spiegelt das Grün des Saaletals wider und großformatige Bildwände mit Jenaer Kulissen, wie dem Fuchsturm oder dem Jenzig, holen das Leben der Umgebung in das Gebäude.

Hochwertig ausgestattete Einzel- und Doppelzimmer, neue Balkone mit Blick ins Grüne und großzügige, in Naturfarben gestaltete Gemeinschaftsräume sorgen für Gemütlichkeit.

Im Erdgeschoss befindet sich ein Friseursalon und ein Café, das zum gemütlichen Verweilen und Genießen auch externe Gäste einlädt.


„Wir möchten ein echtes Zuhause für unsere Bewohner schaffen und unseren bald 85 Mitarbeitenden ein Umfeld bieten, in dem sie gerne arbeiten. Dafür ist die Ausgestaltung der Einrichtung genauso wichtig, wie die Funktionalität für pflegerische Bedarfe. Wir freuen uns über die positive Resonanz der Gäste zur heutigen Eröffnung. Das bestärkt uns, bis Oktober in den Vollbetrieb zu gehen“, so Annett Pohler, Geschäftsführerin der KATHARINENHOF-Gruppe.

Weitere Informationen zur KATHARINENHOF Gruppe und der neuen Pflegewohnanlage in Jena-Nord finden Sie hier: www.katharinenhof.net/standorte/jena

Quelle: Katharinenhof

© Jenaer Nachrichten

Entwicklung von formativ.net