2.831 ohne Job

Arbeitslosigkeit in Jena sinkt weiter

Die Arbeitslosigkeit in Jena ist im November weiter gesunken.
Die Arbeitslosigkeit in Jena ist im November weiter gesunken.
Foto: Michael Baumgarten/Archiv
Teilen auf

Arbeitslosigkeit in Jena sinkt weiter und erreicht wieder das Niveau wie vor der Pandemie. Derzeit 2.831 Personen ohne Job.

Jena. In der Stadt Jena sank die Arbeitslosigkeit im November auf 2.831 Personen, 92 weniger als im Vormonat, und 447 weniger als im November 2020. So sank die Arbeitslosenquote im Vergleich zum Vormonat um 0,2 Prozentpunkte und beträgt aktuell 5,0 Prozent.

Vor der Pandemie, im November 2019, waren 2.783 Menschen arbeitslos, 30 weniger als im aktuellen Monat. Die Arbeitslosenquote lag ebenfalls bei 5 Prozent.

Derzeit 1.289 Langzeitarbeitslose

1.289 Arbeitslose galten als langzeitarbeitslos, da sie bereits länger als ein Jahr ohne Arbeit waren. Das waren 131 Personen oder 11 Prozent mehr als vor einem Jahr.


532 Personen meldeten sich im vergangenen Monat arbeitslos. Davon kamen 205 Personen direkt aus Erwerbstätigkeit, das waren 21 weniger als im Vormonat und 33 weniger als vor einem Jahr.  

Im Gegenzug beendeten 621 Personen ihre Arbeitslosigkeit, davon nahmen 230 Personen eine Erwerbstätigkeit auf, 36 weniger als im Oktober und 17 weniger als vor einem Jahr.

In der Arbeitsagentur waren aktuell 823 Personen arbeitslos gemeldet, 46 weniger als im Oktober und 398 (-33 Prozent) weniger als vor einem Jahr.

2.008 Personen beziehen Grundsicherung (SGB II)

Durch das Jobcenter jenarbeit wurden 71 Prozent aller Arbeitslosen betreut. Das waren im November 2.008 Personen, 46 weniger als im Oktober und 49 Personen (-2 Prozent) weniger als vor einem Jahr.


Das Jobcenter betreut 3.149 Bedarfsgemeinschaften, 292 (-9 Prozent) weniger als vor einem Jahr. 4.004 Menschen bezogen Arbeitslosengeld II, 364 Personen (-8 Prozent) weniger als im Vorjahr.

Von regionalen Unternehmen und Einrichtungen wurden 235 neue Stellen gemeldet, 18 (8 Prozent) mehr als im Oktober und 8 mehr als vor einem Jahr. Aktuell befinden sich damit für Jena 1.101 freie Stellen im Bestand der Arbeitsagentur.

Kurzarbeit

Im November zeigten 18 Betriebe für 108 Mitarbeiter vorsorglich neu oder erneut Kurzarbeit an. Zuletzt haben im Mai 451 Betriebe mit 2.662 Beschäftigten Kurzarbeit tatsächlich abgerechnet. Nach ersten Hochrechnungen nutzten im Mai 299 Betriebe mit 1.434 Personen Kurzarbeit.

Geringe Arbeitslosenquote im Saale-Holzland-Kreis

Im Saale-Holzland-Kreis waren im November 1.632 Personen arbeitslos, 34 (-2 Prozent) weniger als im Oktober und 268 (-14 Prozent) weniger als vor einem Jahr.


Die Arbeitslosenquote blieb im Vormonatsvergleich stabil bei 3,8 Prozent, sank aber im Vergleich zum Vorjahr um 0,5 Prozentpunkte.

Vor der Pandemie, im November 2019, waren 1.699 Menschen arbeitslos, 67 mehr als zum aktuellen Zeitpunkt. Damit wurde im Saale Holzland-Kreis das Vorkrisenniveau wieder erreicht.

722 Arbeitslose galten als langzeitarbeitslos, da sie bereits länger als ein Jahr arbeitslos waren. Das waren 47 Personen oder 7 Prozent mehr als vor einem Jahr.

Quelle: Agentur für Arbeit Jena

© Jenaer Nachrichten

Entwicklung von formativ.net