Anzeige
67:100-Niederlage

Science City Jena unterliegt in Berlin deutlich

Science City mit einer deutlichen 67:100-Niederlage bei Alba Berlin.
Science City mit einer deutlichen 67:100-Niederlage bei Alba Berlin. Foto: Science City Jena

Mit einer klaren, dennoch ein paar Punkte zu hohen 67:100-Niederlage kehrt Science City Jena vom vorweihnachtlichen Gastspiel aus der Hauptstadt zurück.

Berlin/Jena. Die Ostthüringer unterlagen einen Tag vor Heiligabend beim Ex-Serienmeister ALBA Berlin nach einem ausgeglichenen Halbzeitstand von 47:47 aufgrund einer fünfminütigen Phase im dritten Viertel, welche die Hausherren nutzten, um sich vorentscheidend abzusetzen.

Während die Saalestädter personell gehandicapt in die Partie starteten, erneut auf den angeschlagenen Leistungsträger Martynas Mazeika verzichten mussten, lieferte das Harmsen-Team im Verlauf der ersten Hälfte eine beeindruckende Leistung.

Erst nach Rückkehr aus den Halbzeitkabinen gelang es ALBA Berlin, sich entscheidend abzusetzen. Ab Mitte des dritten Viertels nutzten die Gastgeber ihre tiefe Rotation, um das Duell zu ihren Gunsten vorzuentscheiden.

Zwischen der 24. bis zur 29. Minute im Verlauf eines 17:2-Laufs auf 71:54 enteilt, schien im Schlussspurt der Partie ein Trichter auf dem Jenaer Korb zu liegen, der alle Bälle der Albatrosse automatisch anzog.

Jena: Jenkins 12 Punkte, Bowlin (11), Spearman (10), Wolf (8), Ugrai (6), Allen (5), Mackeldanz (5), Clay (4), Reyes-Napoles (4), McElroy (2), Rahn (0), Heber (0)

Text: Tom Prager


Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok