Anzeige
Hammer-Thüringen-Derby

Science City Jena: 101:97 bei den Rockets

Vor 3.635 Zuschauern in der ausverkauften Erfurter Messehalle feierte Jena seinen vierten Saisonerfolg.
Vor 3.635 Zuschauern in der ausverkauften Erfurter Messehalle feierte Jena seinen vierten Saisonerfolg. Foto: Steffen Langbein

Was für ein tolles Spiel in der Erfurter Messehalle! Auf Augenhöhe bis zum letzten Punkt lieferten sich die Oettinger Rockets und Science City Jena einen Kampf auf Biegen und Brechen, den Jena am Ende knapp für sich entschied.

Als Topscorer können sich diesmal Mazeika und Bowlin mit jeweils 28 Punkten die Krone des besten Werfers aufsetzen.Als Topscorer können sich diesmal Mazeika und Bowlin mit jeweils 28 Punkten die Krone des besten Werfers aufsetzen.Erfurt/Jena. Von der ersten bis zur letzten Minute war knisternde Spannung im ersten Thüringer Erstliga-Derby drin. Dabei lagen die Hausherren die meiste Zeit vorn, im dritten Viertel gar schon mit 15 Punkten (64:49).

Jena kämpfte sich, unterstützt von über 500 Fans, immer wieder auf Tuchfühlung heran. Auch im abschließenden Spielabschnitt waren die Rockets schon auf über zehn Punkte enteilt. Science City behielt in der heißen Atmosphäre kühlen Kopf und übernahm 1:15 Minuten vor Schluss mit 93:92 die Führung.

Vor allem der wieder genesene Martynas Mazeika und Skyler Bowlin, beide mit 28 Punkten Topscorer, trafen in der Schlussphase. Mazeika übrigens mit insgesamt 17 Freiwürfen (zehn in den letzten zehn Minuten). Am Ende knackten die Harmsen-Schützlinge gar die 100-Punkte-Marke und konnten mit ihren Fans jubeln.

Das war Thüringer Werbung für den Basketball in der easyCredit-BBL vor einem begeisterten, fairen Publikum. Weiter gehts in der Liga für Jena in Giessen (Samstag, 18.11.), dann kommen am 1. Advent die Bayern nach Jena (Sonntag, 3. Dezember, 17:30 Uhr).

Jena: Mazeika (28), Bowlin (28), Jenkins (22), Allen (13), Mackeldanz (4), Ugrai (2), Reyes-Napoles (2), Clay (2), Spearman, Schneider

Gotha: Lesic (20), Ibikwe (17), Obasohan (14), Obst (14), Jaramaz (13), Mitchell (8), Schmidt (5), Wimberg (3), Richter (3), Stancic

Zuschauer: 3.635

Text und Fotos: Steffen Langbein

Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige