Anzeige
Wichtiger Baustein

Science City: Auch Clay bleibt in Jena

Jenas Oliver Clay wird auch in der kommenden Saison für Science City Jena auflaufen.
Jenas Oliver Clay wird auch in der kommenden Saison für Science City Jena auflaufen. Foto: Michael Baumgarten/Archiv

Mit dem gebürtigen Berliner Oliver Clay bleibt Jenas Erstliga-Basketballern ein weiterer wichtiger Baustein der zurückliegenden Spielzeit erhalten. Die Ostthüringer und der bereits in den beiden letzten Spielzeiten für Science City auflaufende Center einigten sich auf eine Vertragsverlängerung für die im September 2017 startende easyCredit BBL-Saison.

Jena. Mit der Weiterverpflichtung des an der Saale etablierten 29-Jährigen steht der Kader von Trainer Björn Harmsen aktuell bei sechs Akteuren. Neben Ermen Reyes-Napoles stehen mit den bereits verlängerten Julius Jenkins, Immanuel McElroy, Julius Wolf, Neuzugang Skyler Bowlin sowie nun Oliver Clay sechs Akteure des neuen Kaders fest.

„Für uns war in der Kaderplanung für die bevorstehende Saison das Thema Konstanz ein sehr wichtiger Faktor. Wir wollen der Mannschaft eine Identität verleihen, die durch etablierte Gesichter geprägt wird und da gehört mit Oliver Clay ein wichtiger Baustein dazu, der in den beiden letzten Jahren seinen Anteil zu unserem Erfolg beitragen konnte.



Er hat in unserer Aufstiegssaison und dem zurückliegenden Erstliga-Spieljahr seine Rolle sehr gut ausgefüllt. Oliver ist nicht nur im Spiel sondern auch im Training ein harter Arbeiter. Auf unseren großen Positionen war es insbesondere im defensiven Bereich eine sehr verlässliche Konstante. Wir freuen uns auf ein weiteres Jahr mit Oli“, sagt Jenas Headcoach Björn Harmsen.

Clay freut sich auf weitere Saison

Auch Jenas alte und neue Nummer 8 spart nach seiner Vertragsverlängerung in Ostthüringen nicht mit Lob. „Ich freue mich auf eine weitere Saison in Jena“, sagt Oliver Clay nach dem Verbleib an der Saale. „Die Stadt ist wunderschön, der sportliche Aspekt passt ebenfalls sehr gut und ich werde natürlich versuchen, das in mich gesetzte Vertrauen auf dem Parkett zurückzahlen zu können.

Ich fühle mich in den Systemen von Björn sehr wohl, bin stolz auch nächstes Spieljahr für Jena in der BBL aufzulaufen. Zudem hat - und das ist im Mannschaftssport immer eine sehr wichtige Komponente - das Team sehr gut harmoniert. Ich freue mich auf das Wiedersehen mit den Jungs die in Jena bleiben und bin jetzt schon sehr gespannt, wer noch zu unserer Mannschaft dazustoßen wird“, so Clay.

Text: Tom Prager

Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige