Anzeige
Vertragsverlängerung

Science City Jena: Der Wolf bleibt in seinem Revier

Julius Wolf verlängert bei Science City Jena um eine weitere Saison.
Julius Wolf verlängert bei Science City Jena um eine weitere Saison. Foto: Michael Baumgarten

Die nächste Vertragsverlängerung ist in trockenen Tüchern. Jenas Flügelspieler Julius Wolf bleibt den Basketballern von Science City Jena auch in der kommenden Saison erhalten.

Jena. Der 22-Jährige unterschrieb gestern seinen neuen Kontrakt der ihn mittlerweile ein drittes Jahr im Trikot der Saalestädter auflaufen lässt. „Ich bin froh, dass wir mit Julius in eine weitere gemeinsame Saison gehen werden“, sagt Science-City-Coach Björn Harmsen.

Julius Wolf geht bei den Jenaer Korbjägern in seine dritte Saison.Julius Wolf geht bei den Jenaer Korbjägern in seine dritte Saison.„Julius Wolf hat bereits zwei Jahre bei uns gespielt und konnte bereits wichtige Erfahrungen sammeln. In der ersten Saison kam er noch von der Bank, im zweiten Spieljahr nach dem Ausfall von Sascha Leutloff ist er in die Position des Starters gerutscht und hat seine Aufgabe sehr gut gelöst. Bei ihm handelt es sich um einen wichtigen Teamspieler, der die Fähigkeit besitzt, das Team auch in schwierigen Momenten zusammenzuhalten. Zudem hat er meiner Meinung nach durch die nun dritte gemeinsame Saison wie Lars Wendt auch mittlerweile den Status einer Identifikationsfigur für den Jenaer Basketball“, so Harmsen.

Julius Wolf, jüngster Sohn in der Göttinger Basketball-Familie von Vater Horst, Mutter Inken, Bruder Enosch und Schwester Ronja entwickelte sich vor allem nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Science-City-Kapitän Sascha Leutloff in der Rückrunde 2014/2015 prächtig. In die Rolle als Starter gerutscht lieferte der Power Forward drei sogenannte 'Double-Double' ab (zweistellige Werte in zwei statistischen Kategorien), punktete in 12 Spielen zweistellig und wurde mehrfach zum Youngster des Monats nominiert.

„Ich denke, dass meine Entwicklung in Jena noch nicht abgeschlossen ist und Science City ein sehr gutes Programm für junge deutsche Spieler bietet“, sagt Julius Wolf in seinem ersten Statement. „Mit Björn Harmsen habe ich einen Trainer der mir viel Vertrauen schenkt, dessen Spielstil sehr gut zu mir passt. Ich bin davon überzeugt, dass wir in der kommenden Saison über ein gutes Team verfügen werden, bin heiß auf die Saison und will kommendes Spieljahr richtig angreifen“, so der Jenas alter und neuer Flügelspieler.

Text: Tom Prager
Fotos: Baumgarten (1), Verein (1)


Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok