Anzeige
Spiel im Live-Stream aus Essen

Science City Jena: Jahresfinale im Pott

Mit dem Spiel in Essen endete für Science City Jena das Basketball-Jahr 2014.
Mit dem Spiel in Essen endete für Science City Jena das Basketball-Jahr 2014. Foto: Michael Baumgarten

Mit dem Auftritt am heutigen Sonntag in Essen endete für Science City Jena das Basketball-Jahr 2014. Das Harmsen-Team gastiert ab 17.00 Uhr in der Sporthalle „Am Hallo“, trifft auf den favorisierten Tabellendritten der ProA. Für alle Basketballfans, welche sich die lange Anreise in den Pott sparen wollen wird die Begegnung per Internet-Stream live von Sportdeutschland.tv übertragen.

Jena. Nach dem zuletzt souverän eingefahrenen 94:71-Heimsieg gegen die Hamburg Towers würden Jenas Zweitliga-Korbjäger das Jahresfinale nur allzu gern mit einem Sieg ausklingen lassen, begeben sich bereits am Samstag auf die Fahrt in Richtung Ruhrgebiet. Dennoch gehen die Thüringer bei der spielstarken Mannschaft des kroatischen Trainers Igor Krizanovic nur als Außenseiter in die Partie. Dabei spielt es auch nur eine untergeordnete Rolle, dass die Baskets aus Essen in den beiden zurückliegenden Spieltagen das Parkett als Verlierer verlassen mussten.

Jenas Coach Björn Harmsen wünscht sich eine vorzeitige Bescherung in Essen.Jenas Coach Björn Harmsen wünscht sich eine vorzeitige Bescherung in Essen.Nachdem die Gastgeber ihr letztes Heimspiel gegen Nürnberg (85:91) abgaben, unterlag Essen auch am vergangenen Wochenende überraschend in Paderborn (60:70). "Essen ist ein sehr gut gecoachtes Team, welches über einen in den letzten Jahren gewachsenen Kaderstamm verfügt. Igor Krizanovic gehört zweifellos zu den besten Trainern der Liga. Die Mannschaft ist qualitativ stark besetzt und verfügt auch über die nötige Tiefe. Es wird ein knappes Spiel in dem Kleinigkeiten über den Ausgang entscheiden werden", ist sich Jenas Trainer Björn Harmsen sicher. 

Angeführt vom starken US-Legionär Chris Alexander (18,9 Pkt.) verfügen die Gastgeber über eine tiefe Spieler-Rotation von neun Akteuren, die der jeweiligen Partie ihren Stempel aufdrücken können. Bekannte Gesichter und in der Liga anerkannte Qualitätsspieler wie Scharfschütze Marco Buljevic, der Ex-Jenaer Michael Jost, Gary Johnson (Chemnitz), Marques Oliver (Cuxhaven) oder Devin White (Heidelberg) bilden die Korsettstangen im Krizanovic-Team. Ergänzt durch Thomas Baudinet und Center Christoph Hackenesch verfügt Essen über einen strukturiert spielenden Kader, der sich über die Jahre in der ProA etablieren konnte. Zuletzt durch den ehemaligen Erstliga-Flügel Nikita Khartchenkov (Phoenix Hagen) aufgrund des Ausfalls von Robin Christen noch einmal personell verstärkt, gilt es aus Jenaer Optik nicht nur die Zone, sondern auch die Dreierlinie im Blick zu behalten.

Vor einer Reise in die Vergangenheit steht unterdessen Jenas Kendall Chones. Der bullige XXXL-Center trug in seiner Karriere bereits mehrfach das Trikot der Essener, dürfte die Körbe „Am Hallo“ noch ziemlich genau kennen. Während das Harmsen-Team bis einschließlich Mittwochabend verletzungs- und beschwerdefrei trainieren konnte, wird im Jahresfinale der entsprechende Willen sowie der nötige Erfolgshunger über Sieg oder Niederlage entscheiden und dafür sorgen, welche der beiden Fangruppen sich über eine vorzeitige Bescherung freuen darf.

Text: Tom Prager

LIVE-STREAM ab 17 Uhr: ETB Wohnbau Baskets Essen vs. Science City Jena

Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok