Anzeige
Wechsel nach Chemnitz

Weiterer Abgang: Auch Niclas Erlbeck verlässt Jena

 Niclas Erlbeck verlässt den FCC und wechselt zum Regionalligaspitzenreiter Chemnitzer FC.
Niclas Erlbeck verlässt den FCC und wechselt zum Regionalligaspitzenreiter Chemnitzer FC. Foto: Jürgen Scheere/Archiv

Weiterer Abgang beim FC Carl Zeiss Jena: Niclas Erlbeck verlässt den Fußball-Drittligisten und wechselt zum Regionalligisten Chemnitzer FC. Vertragsverlängerung mit Justin Schau bis Sommer 2020.

Jena. Den FCC verlassen wird Niclas Erlbeck, den es zum Regionalligaspitzenreiter Chemnitzer FC zieht. „Es waren dreieinhalb außergewöhnliche Jahre in Jena, in denen ich mich sportlich wie auch persönlich weiterentwickelt habe.

Wir sind zusammen aufgestiegen – das wird den FCC und mich immer verbinden und etwas Besonderes bleiben. Nun, nach dreieinhalb Jahren, ist es an der Zeit, eine neue Herausforderung anzunehmen. Ich wünsche dem FCC, der Mannschaft und natürlich den Fans alles Gute und viel Erfolg.“

Der 26-jährige defensive Mittelfeldspieler, der im August 2015 von Eintracht Braunschweig an die Saale wechselte, absolvierte für den FCC insgesamt 85 Pflichtspiele, davon 22 in der 3. Liga.



FCC-Geschäftsführer Chris Förster: „Niclas war während seiner mehr als dreijährigen Zeit in Jena immer ein korrekter, angenehmer und offener Charakter, der am Aufstieg in die 3. Liga einen maßgeblichen Anteil hatte. Nun sucht er mit 26 Jahren nochmals eine Herausforderung, und wir wünschen ihm viel Glück und alles Gute dabei.“

Über die Modalitäten des Wechsels haben beide Seiten Stillschweigen vereinbart.

Vertragsverlängerung mit Justin Schau

Justin Schau, 20-jähriger Jenenser in Reihen des FC Carl Zeiss Jena, wird auch in der kommenden Saison für seinen Heimatverein die Fußballschuhe schnüren. Der zum Saisonende auslaufende Vertrag mit dem Mittelfeldspieler wurde vorzeitig um ein weiteres Jahr bis Sommer 2020 verlängert.

Justin Schau: „Ich freue mich über dieses Zeichen des Clubs, der für mich als hier Geborener natürlich auch etwas Besonderes ist.“

Quelle: FC Carl Zeiss Jena

Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok