Anzeige
7:1 gegen Wohlbach

Tischtennis: SV SCHOTT Jena mit perfekten Saisonstart

Jenas Roman Rezetka war gleich doppelt erfolgreich.
Jenas Roman Rezetka war gleich doppelt erfolgreich. Foto: Christoph Worsch

Aufsteiger SV SCHOTT Jena ist am Samstagabend mit einem deutlichen 7:1-Heimsieg gegen den TTC Wohlbach in die außergewöhnliche Spielzeit 2020/21 gestartet.

Jena. Auch ohne die aus Pandemiegründen gestrichenen Eingangsdoppel legten die Hausherren früh den Grundstein für den Auftaktsieg.

Pavol Mego hielt wie erhofft Grozdan Grozdanov in vier Sätzen auf Distanz und Roman Rezetka lieferte sich mit dem flinken ägyptischen Neuzugang der Franken, Mahmoud Helmy, eine dramatische Fünfsatzpartie,



in der er im finalen Durchgang bei 9:10 zunächst einen Matchball Helmys abwehrte, um dann mit zwei weiteren Punkten in Folge sein Team mit 2:0 in Front zu bringen.

Anschließend spielte der SV SCHOTT seine Vorteile im unteren Paarkreuz aus. Tibor Spanik und Leonard Süß besiegten Marc Seidler und Patrick Forkel klar mit 3:0 zur 4:0-Halbzeitführung.

Nach der Pause war es dann erneut Rezetka, der mit einem ungefährdeten Dreisatzsieg über Grozdanov den Siegpunkt für sein Team einspielte. Zwar konnte Mego gegen Helmy den Ehrenpunkt der Gäste nicht verhindern, doch Spanik und Süß sorgten mit zwei weiteren klaren Erfolgen postwendend für den 7:1 Entstand.



Der Auftakt in die Saison ist gelungen und die ersten Zähler für die Mission Klassenerhalt gesammelt. In zwei Wochen steht dann das Auswärtsspiel beim FC Bayern in München auf dem Programm.

Quelle: SV SCHOTT Jena

Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok