Anzeige
11.000 km für die „Schatzheber"

3. Jenaer Stifterlauf war wieder ein voller Erfolg

Der 3. Jenaer Stifterlauf war wieder bunt, sportlich und  fröhlich.
Der 3. Jenaer Stifterlauf war wieder bunt, sportlich und fröhlich. Foto: Michael Baumgarten

International, bunt, sportlich, fröhlich: Der 3. Jenaer Stifterlauf war wieder ein voller Erfolg. 22.228 Runden liefen die insgesamt 1.036 Läufer, das waren 11.114 km!

Jena. Bei bestem Wetter sind die Jenenser und Jenaer am Mittwochnachmittag auf dem Marktplatz zusammengekommen, um für die gute Sache der Bürgerstiftung Jena ihr Bestes zu geben.

Auffällig waren dabei die vielen Nationalitäten: Mit den Flaggen ihrer Heimatländer präsentierten sich die 187 Läufer vom Team des Erasmus Student Network als multikulturelle und bunte Gruppe, die mit viel Spaß bei der Sache insgesamt knapp 4.000 Marktplatz-Umrundungen schafften.

Es wurden geehrt: Die schönsten Läufer-Outfits von Marietta Juurikas (links) und Denise Dolgener und der Läufer mit den meisten Runden aus dem Ausland, Baran Erdemsiz (62 Runden). Nicht im Bild: Die Läuferin mit den meisten Runden, Christine Fischer (64 Runden), der Läufer mit den meisten Runden, Axel Heinze (64 Runden) und der älteste Läufer, Gerhard Möller (77 Jahre). Foto: Oda BeckmannEs wurden geehrt: Die schönsten Läufer-Outfits von Marietta Juurikas (links) und Denise Dolgener und der Läufer mit den meisten Runden aus dem Ausland, Baran Erdemsiz (62 Runden). Nicht im Bild: Die Läuferin mit den meisten Runden, Christine Fischer (64 Runden), der Läufer mit den meisten Runden, Axel Heinze (64 Runden) und der älteste Läufer, Gerhard Möller (77 Jahre). Foto: Oda BeckmannAuch das 67 Mann starke Team der Lebenshilfe „Jena inklusiv" war wieder von der Partie und trug beachtliche 900 Runden bei. Dazu kamen zahlreiche weitere Teams von Organisationen oder Sportvereinen, z.B. die Merkur-Bank, das Team Spezielle Zoologie oder der USV.

Verschiedene Firmen konnten schon im Vorfeld als feste Laufpaten gewonnen werden, wie zum Beispiel die Volksbank Saaletag eG, Alere, KPMG, die jenawohnen GmbH oder Rahmer.

,Nun sind wir sehr gespannt, wie viel die privaten Laufpaten der Läufer beisteuern, um den Gesamtspendenbetrag in die Höhe zu treiben.", so Nele Asche vom Organisationsteam der Bürgerstiftung Jena. Und das Beste daran: Im Rahmen einer Matching-Vereinbarung legt die Schweizer Drosos Stiftung auf jeden gespendeten Euro einen weiteren Euro drauf, so lohnt sich das Spenden gleich doppelt.

Der Erlös des Stifterlaufs kommt den „Schatzhebern" der Bürgerstiftung Jena zugute. Regelmäßig besuchen die Freiwilligen aus diesem Projekt derzeit über BO Kitas und wecken die Interessen und Stärken von über 300 Kindern.

Text: Oda Beckmann
Fotos: Michael Baumgarten

Bilder vom 3. Stiftungslauf in Jena

Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige