Quarantäne beim Gegner

FC Carl Zeiss Jena gegen Lok Leipzig abgesagt

Das letzte Heimspiel des Jahres für den FC Carl Zeiss Jena gegen den 1. FC Lok Leipzig fällt aus.
Das letzte Heimspiel des Jahres für den FC Carl Zeiss Jena gegen den 1. FC Lok Leipzig fällt aus.
Foto: Michael Baumgarten/Archiv
Teilen auf

Das Heimspiel des FC Carl Zeiss Jena gegen den 1. FC Lok Leipzig am kommenden Samstag ist abgesagt worden. Mindestanzahl einsatzfähiger Spieler ist nicht gegeben.

Jena. Das für Sonnabend angesetzte Heimspiel des FC Carl Zeiss Jena gegen den 1. FC Lokomotive Leipzig wurde vom Verband (NOFV) abgesetzt.


Hintergrund: Aufgrund der noch bestehenden Quarantäne einiger Leipziger Spieler sowie Spielern mit Symptomen kann der 1. FC Lok - so dessen Verlautbarung - für dieses Spiel nicht die geforderte Mindestanzahl an einsatzfähigen Fußballern erreichen.

FCC-Trainer Andreas Patz: "Das ist wirklich bitter. Wir hätten uns gern vor eigenem Publikum in die Winterpause verabschiedet. Unser Ziel war es, die starke Leistung vom Spiel gegen den BAK gegen Lok zu bestätigen und natürlich die drei Punkte in Jena zu behalten.


So haben wir nun das zweite Mal in Folge umsonst mit den Hufen gescharrt. Aber es ist, wie es ist. Wir nehmen das so an und werden uns gut auf die Rückrunde vorbereiten."

Ein Nachholtermin gibt es Stand jetzt noch nicht. Sobald der Verband (NOFV) das Spiel neu angesetzt hat, wird der FCC ihn veröffentlichen.

Quelle: FC Carl Zeiss Jena

© Jenaer Nachrichten

Entwicklung von formativ.net