Zurück in der Erfolgsspur

2:0 gegen Berliner AK: Jena holt wichtige Punkte

Im Zweikampf Jenas Torschütze Maximilian Krauß (r.) gegen den Berliner Filip Lisnic.
Im Zweikampf Jenas Torschütze Maximilian Krauß (r.) gegen den Berliner Filip Lisnic.
Foto: Thomas Weigel
Teilen auf

Wichtige Punkte geholt: Der FC Carl Zeiss Jena gewinnt am Freitagabend sein Heimspiel gegen den Berliner AK mit 2:0 (1:0).

Jena. Die Zeiss-Elf spielte diesmal, im Gegensatz zum sonst meist stürmischen Beginn, aus einer stabilen Abwehr heraus, um gegen die Berliner nicht gleich in einen Konter zu laufen.

So dauerte es bis zur 12. Minute, bis der FCC durch Lucas Stauffer den ersten richtigen Torschuss abgab. Der nächste Angriff saß dann schon. Nach toller Vorarbeit von Stauffer setzte sich Maximilian Krauß im Strafraum schön durch und vollendete flach ins linke Eck zum 1:0 (14.).


Mit der Führung im Rücken kontrollierte die Patz-Elf weiter das Spielgeschehen. Torchancen von Vasileios Dedidis (28.) und Maximilian Oesterhelwig (32.) blieben ungenutzt.

Der Tabellenzweite kam selten vor das von Lukas Sedlak gehütet FCC-Tor. Lukas Lämmel kam mal an der Strafraumgrenze zum Abschluss (34.), der knapp vorbeiging, ebenso wie ein Fernschuss von Oliver Oschkenat (37.).

Die größte Torchance für die Berliner hatte Philipp Harant, dessen scharfes 12-Meter-Geschoss Sedlak glänzend parierte (45.). Mit einer verdienten 1:0-Führung für den FCC ging es in die Halbzeitpause.

Vasileios Dedidis trifft in der 48. Minute zum 2:0. Foto: Thomas Weigel

Bevor der BAK nach dem Pausentee zur Aufholjagd ansetzen konnte, stand es 2:0. Vasileios Dedidis schloss einen Konter erfolgreich ab (48). Dadurch konnte die Heimelf noch mehr auf starke Defensive und Konter setzen.

Der BAK bekam nun mehr Spielanteile und auch Torchancen. Nach einer Schulz-Eingabe stocherte Ulrich den Ball knapp vorbei (57.).


Für Jena hatte Dedidis nach Krauß-Vorlage die Chance, welche Keeper Kühn per Faust abwehrte (70.). Sein Gegenüber Sedlak klärte gegen den Hammer von BAK-Kapitän Fontein im Nachfassen (80.).

Der FC Carl Zeiss Jena brachte den Sieg souverän ins Ziel und sicherte sich drei wertvolle Punkte. Jena revanchierte sich damit für die 0:1-Auftaktniederlage und rückte bis auf einen Punkt an den Tabellenzweiten BAK heran.

Das nächste Spiel führt den FCC zur VSG Altglienicke am Freitag, 10. Dezember, 19:00 Uhr.

FC Carl Zeiss Jena: Sedlak - Hehne, Halili, Strietzel, Stauffer, Bürger (87. Scheder), Langer, Lange, Krauß (74. Hajrulla), Oesterhelweg (68. Eisele), Dedides (74. Hagemann)

Berliner AK: Kühn - Tezel (76. Kargbo), Lisnic (60. Emghames), Harant, Meyer (30. Schulz), Lämmel, Ulrich, El-Jindaoui (76. Senninger), Fontein, Oschkenat, Zejnullahu (46. Yajima)

Tore: 1:0 Krauß (14.), 2:0 Dedides (48.)

Gelbe Karten: Strietzel, Langer - El-Jindaoui, Harant, Lämmel

Zuschauer: 883

Text: Steffen Langbein
Fotos: Thomas Weigel

 

© Jenaer Nachrichten

Entwicklung von formativ.net