Anzeige
Niederlagenserie geht weiter

0:3 in Meppen: Jena weiterhin punktlos

Meppens prominenter Neuzugang Valdet Rama im Zweikampf mit Jenas Marius Grösch.
Meppens prominenter Neuzugang Valdet Rama im Zweikampf mit Jenas Marius Grösch. Foto: imago images/Werner Scholz

Auch im sechsten Saisonspiel konnten die Kwasniok-Schützlinge die Niederlagenserie nicht beenden und verloren 0:3 beim SV Meppen. Die Fans „haben die Schnauze voll“, so schallte es nach dem Spiel aus der Gäste-Fankurve.

Jena. Das Spiel im Emsland begann schon mit einem Schock für Jena. Janis Kübler, der nach Verletzung wieder spielte, musste schon nach wenigen Minuten nach einem ungeahndeten Foul erneut verletzt vom Platz. Nach besserem Start der Gastgeber verlief die erste Halbzeit dann ziemlich ausgeglichen.

Jena hatte seine besten Torchancen durch Ole Käuper (17.) und Raphael Obermair (27.). Allerdings hatte der FCC auch Glück, dass Florian Egerer, frei vor Jo Coppens auftauchend, nicht das Tor traf (19.) und Deniz Undaev zwar traf, aber im Abseits stand (35.). Somit blieb es bis zur Pause torlos.



Nach dem Seitenwechsel machte Meppen erst mal Dampf und scheiterte mehrfach an FCC-Torhüter Coppens. Der hielt sein Team noch eine Weile im Spiel, war aber dann gegen den Schlenzer von Valdet Rama, allerdings aus abseitsverdächtiger Position, ins lange Eck machtlos und Jena lag wieder 0:1 hinten (64.). Der FCC weilte „gedanklich noch in der Halbzeitpause ...“, stellte der FCC-Live-Ticker fest (70.).

Der FCC bemühte sich, nach personellen Wechseln, nach vorn zu spielen, aber die besseren Chancen hatte weiterhin die Heimelf. Coppens reagierte wieder mehrfach glänzend. Eroll Zejnullahu hatte den Ausgleich auf dem Fuß, aber im Gegenzug sorgte Marcus Piossek mit dem 2:0 für die Entscheidung (84.). Deniz Undav setzte in der Schlussminute noch einen drauf (90.).



Jena bescherte somit den Meppenern deren ersten Saison-Heimsieg nach Niederlagen gegen Zwickau und Magdeburg. Mit den fünf Auswärtspunkten hat der SV nun acht, Jena weiterhin null Zähler und 2:13 Tore.

Zum nächsten Punktspiel kommt der 1. FC Magdeburg, der heute 1860 München mit 5:1 zerlegte, nach Jena ( Montag, 2. September, 19:00 Uhr).

Meppen: Domaschke - Ballmert, Puttkammer, Komenda, Amin, Egerer, Eseev (ab 62. Tankulic), Guder (ab 79. El-Helwe), Piossek, Rama (ab 79. Dünker), Undaw,

Jena: Coppens - Kübler (ab 4. Käuper), Kircher, Rohr, Grösch, Hammann, Eckardt, Obermair, Gabriele, Skenderovic (ab 70. Donkor), Günther-Schmidt (ab 67. Zejnullahu),

Tore: 1:0 Rama (64.), 2:0 Piossek (84.), 3:0 Undav (90.)

Zuschauer: 6.109

Text: Steffen Langbein

Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok