2:1-Auswärtssieg im Nachholspiel

FF USV Jena siegt überraschend in Freiburg

Zum dritten Mal in Folge konnten sich die Frauen des FF USV über einen Sieg freuen.
Zum dritten Mal in Folge konnten sich die Frauen des FF USV über einen Sieg freuen.
Foto: Holger Peterlein
Teilen auf

Der FF USV Jena steht in der Allianz Frauen-Bundesliga nach dem 2:1-Auswärtssieg beim SC Freiburg auf Platz 5!

Freiburg/Jena. Die Elf von Cheftrainer Daniel Kraus ließ sich auch vom frühen 0:1-Rückstand (5. Lena Petermann) nicht beirren. Amber Hearn erzielte in der 36. Minute den Ausgleich, Lisa Hausicke brachte die Jenaerinnen in der 48. Minute in Führung. Wegen Unbespielbarkeit des Rasens im Freiburger Möslestadion war am vorletzten Wochenende das Spiel kurzfristig abgesagt worden.

Fazit Kraus: „Erkenntnis des Tages, dass wir auch Spiele im Kopf gewinnen können. Über den Kopf ging es heute definitiv. Nun heißt es ausgiebig zu regenerieren und sich mit Selbstvertrauen auf die nächste schwere Auswärtspartie in Frankfurt vorzubereiten.“ Diese Partie ist für den 4. Mai angesetzt.





Der Sieg im Breisgau ist der dritte Erfolg in Folge. Dank dieser Idealausbeute machte der FF USV zwischen dem sechzehnten Spieltag und dem heutigen Nachholspiel ganze vier Plätze in der Tabelle gut und überholte dabei Potsdam, Hoffenheim, Essen sowie den heutigen Gegner in Freiburg. In der Folge stehen die Jenaerinnen mit insgesamt 28 Punkten punktgleich mit dem diesjährigen Überraschungsteam SC Sand nicht weniger überraschend nun auf Rang fünf in der Liga.

SC Freiburg: Benkarth – Aschauer (46. Wagner), Clark, Schiewe, Karl (84. Maier) – Petermann, Zehnder, (73. Gwinn) Schöne, Starke – Kayikci, Magull

FF USV Jena: Michel – Sedlackova (71. van den Heiligenberg), Melhado, Breitenbach, Percival – Arnold (90. Martin), Silva, Landeka – Hearn, Vonkova (88. Weiß), Hausicke

Tore: 1:0 Petermann (5.), 1:1 Hearn (36.), 1:2 Hausicke (48.)

Quelle: FF USV Jena

© Jenaer Nachrichten

Entwicklung von formativ.net