Anzeige
Erster Saisonsieg

Tischtennis: Jena gewinnt 6:3 in Mühlhausen

Roman Rezetka, der im Einzel wie Doppel ungeschlagene Spieler des SV SCHOTT Jena.
Roman Rezetka, der im Einzel wie Doppel ungeschlagene Spieler des SV SCHOTT Jena. Foto: Verein

Dem Bundesligaquartett des SV SCHOTT Jena gelang am Samstagabend im vierten Anlauf endlich der erste Saisonsieg – und dies ausgerechnet im Thüringenderby bei der TTBL-Reserve des Post SV Mühlhausen mit 6:3.

Mühlhausen/Jena. Zunächst verlief die Partie bis zum Zwischenstand von 2:2 ausgeglichen. Das SCHOTT-Doppel Pavol Mego und Roman Rezetka punktete ebenso wir Frantisek Placek im Einzel, während Placek/Leonard Süß und Mego im Einzel chancenlos blieben.

Doch nach der Pause setzte das untere Paarkreuz des SV SCHOTT das vorentscheidende Break. Süß behielt in drei Durchgängen ebenso klar die Oberhand über Alexander Gerhold wie auch Rezetka gegen Andreas Wenzel.



Den so entstandenen Vorsprung gaben die Saalestädter nicht mehr ab, denn Placek siegte auch in seiner zweiten Partie gegen Jakub Figel mit 3:1, während der immer noch gesundheitlich angeschlagene Mego auf seinen ersten Einzelsieg der Saison weiter warten muss.

Er konnte seine Matchbälle in Satz drei gegen Benno Oehme nicht nutzen und musste sich am Ende 2:3 geschlagen geben. Für den 6:3 Endstand sorgte Rezetka, der auch in seinem zweiten Einzel gegen Gerhold 3:0 siegreich blieb.

Mit 2:6 Zählern hat der SV SCHOTT die rote Laterne an die DJK SpVgg Effeltrich abgegeben, ehe in zwei Wochen der noch ungeschlagene TTC Wohlbach in Jena aufschlägt.

Quelle: SV SCHOTT Jena

Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok