Anzeige
1. Programmwoche

27. Kulturarena Jena: Auftakt zu Konzertwochen

Opal Ocean & Kinga Glyk eröffnen am Donnerstag die 27. Kulturarena in Jena.
Opal Ocean & Kinga Glyk eröffnen am Donnerstag die 27. Kulturarena in Jena. Foto: Agentur

Mehr als ein Vierteljahrhundert Bühnenerfahrung und ein besonderes Händchen für mitreißende Musik – all das vereint die KulturArena Jena. Am 12. Juli starten die Konzerte.

Jena. Jahr für Jahr hört man im Jenaer Sommer allerorten kleine Flüsterfeuerwerke: „Weißt du schon, wo du hingehst?“, „Gibt es noch Karten für …?“, „Hast du schon gehört, dieser und jener kommt auf die KulturArena…“

Nachdem mit dem Theaterspektakel „Titanic“ die KulturArena letzte Woche eröffnet wurde, folgt nun am Donnerstagabend das erste Konzert, welches den Startschuss für weitere sechs Wochen KulturSommer gibt – übrigens den 27. In Folge.

Opal Ocean & Kinga Glyk

Just an diesem Eröffnungsabend werden insgesamt 16 Saiten von der Theaterhausbühne auf verschiedenste Art und Weise angeschlagen. Zwölf davon teilen sich das Gitarren-Duo „Opal Ocean“, bestehend aus Alex Champ aus Frankreich und Nadav Tabak aus Neuseeland – beide sind im australischen Melbourne beheimatet.

Das Gitarrenduo beamt in hispanische Gefilde, wo die Verschmelzung von Flamenco und Rumba, viel Progressive Rock und Acoustic Metal zelebriert wird. Die fehlenden vier Saiten bringt die polnische Jazzbassistin Kinga Glyk in Schwingung, deren Herzhörbar an amerikanischem Jazz, Blues und Funk hängt.

Donnerstag, 12.07.2018 | 19.30 Uhr | Theatervorplatz

Rainald Grebe & Das Orchester der Versöhnung

Am Freitag kommt dann ein alter Bekannter nach Jena. Denn es sind nun doch schon ein paar Jährchen vergangen, seit Rainald Grebe am hiesigen Theaterhaus als Schauspieler gedient und dem ehrbaren Beruf des Dramaturgen nachgegangen ist. 2004 verabschiedete sich Rainald Grebe aus Jena.

Rainald Grebe kommt an seine Wirkungsstätte zurück. Der Auftritt ist ausverkauft.Rainald Grebe kommt an seine Wirkungsstätte zurück. Der Auftritt ist ausverkauft.

Bei diesem komisch-melancholischen Grenzgänger zwischen musikalischem Kleinod und kabarettistischem Freitod weiß man nie – ahnt aber so einiges. Vertont wird dieser Zwitter aus ernsthafter Theaterrolle, klamaukigem Comedy-Auftritt und bodenloser Tragik von Grebes hauseigenem „Orchester der Versöhnung“. Der Auftritt Grebes ist ausverkauft.

Freitag 13.07.2018 | 20 Uhr | Theatervorplatz

Moop Mama

Am Samstag erwartet die KulturArenabesucher ein wahres Bühnen-Spektakel, denn Moop Mama ist großartiges Entertainment und garantiert nie langweilig! Die zehn Jungs leben ihre Liebe zu Soul und Funk voll aus – und zwar egal wo.

Ob in Parks, vor Unis oder auf öffentlichen Plätzen – überall spielen sie ihre Mischung aus fetten Grooves, satten Bläsersätzen und frechem, witzigem, mitunter aber auch gesellschaftskritischem Rap. Zum Funk-Soul-Jazz-Sound der Marching Bands aus dem amerikanischen Süden gesellt sich die Energie von Trap und Techno, Referenzen von Blues bis Old-School-Rap.

Samstag, 14.07.2018, 20 Uhr | Theatervorplatz

Auftakt der KinderArena - Vom Fischer und seiner Frau

Sonntag früh ist auch in diesem Jahr traditionell Kinderarena. Dann wird es wieder wuselig bunt auf dem Arenavorplatz. Die STÜBAphilharmonie ist bei diesem Reigen schon fast ein Urgestein und verzaubert mal um mal die kleinen Großen und großen Kleinen mit ihrem musikalischen Puppentheater.



In diesem Jahr führen Sie das bekannte Märchen „Vom Fischer und seiner Frau“ von Philipp Otto Runge auf, welches auch von den Gebrüdern Grimm in ihre Märchensammlung aufgenommen wurde. Hierbei schenkt ein Fischer einem Butt das Leben.

Seine Frau fordert daraufhin von dem Fisch einen Wunsch zum Dank ein. Doch bei dem Einen soll es nicht bleiben. Und wieder will die Ilsebill nicht so, wie ihr Mann das will…

Sonntag, 15.07.2018, 11 Uhr | STÜBAphilharmonie |Theatervorplatz

Quelle: JenaKultur

Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok