Anzeige
18. Juni an der FSU

Tierwohllabel: Öffentliche Diskussion in Jena

Diskussion zum Thema Tierwohllabel am Dienstag in Jena.
Diskussion zum Thema Tierwohllabel am Dienstag in Jena. Foto: Ute Bibow/pixelio.de

Zum Thema „Tierwohllabel“ findet am morgigen Dienstag eine Diskussion in Jena mit Renate Künast, Anja Siegesmund und Prof. Stefan Lorkowski statt.

Jena. Sie sind herzlich zur Veranstaltung der Grünen Hochschulgruppe Jena zum Thema „Tierwohllabel – gut für das Tier oder das eigene Gewissen?“ am 18. Juni, 18.15 Uhr im FSU-Hörsaal 3, Carl-Zeiß-Straße 3 in Jena eingeladen.

Diese Frage werden Renate Künast (Bundestagsabgeordnete und ehemalige Bundesministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz), Anja Siegesmund (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN) und Prof. Dr. Stefan Lorkowski (Professor für Biochemie der Ernährung an der Friedrich-Schiller-Universität und Leiter der Thüringer Sektion der Deutschen Gesellschaft für Ernährung) mit dem Publikum diskutieren.

Tierhaltungs- und Ernährungssiegel sind bereits seit langem Gegenstand der öffentlichen und institutionellen Debatte. Inzwischen hat Bundeslandwirtschaftsministerin Klöckner ihre Vorstellungen eines staatlichen Tierwohllabels zur Schweinehaltung präsentiert.



Immer wieder wird auch Kritik an solchen Labeln laut. Halten die Labels, was sie versprechen? Greifen sie zu kurz? Welche Verantwortung liegt bei den Verbraucher*innen? Und welche Weichen müssen gestellt werden, um einen ethischen und artgerechten Umgang mit Tieren in der Landwirtschaft zu garantieren?

Dienstag, 18. Juni 2019, 18.15 Uhr
Friedrich-Schiller-Universität, Hörsaal 3, Carl-Zeiß-Straße 3, 07743 Jena
mit Renate Künast, Anja Siegesmund, Prof. Dr. Stefan Lorkowski

Die Veranstaltung bei Facebook: https://www.facebook.com/events/459772944833574

Quelle: BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Thüringen

Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok