Anzeige
Marian Sarr und Tim Kircher

Wieder zwei Neue in Jena für den FCC

Der Kader des FC Carl Zeiss Jena nimmt weiter Formen an.
Der Kader des FC Carl Zeiss Jena nimmt weiter Formen an. Foto: FC Carl Zeiss Jena

Auch über die Pfingsttage trieb man beim FC Carl Zeiss Jena die Kaderplanung für die neue Saison weiter voran und konnte mit Marian Sarr und Tim Kircher zwei weitere Zugänge verbuchen.

Jena. Einen Vertrag bis zum Sommer 2021 unterschrieb der 24-jährige Marian Sarr, der vom bisherigen Ligakonkurrent aus Aalen kommt. Als Innenverteidiger soll der fast 1,90 m große Hüne aus dem Ruhrpott, in Essen geboren, der Abwehr Stabilität geben.

Er spielte 36 mal für Nachwuchs-Nationalmannschaften und hatte bei Borussia Dortmund vor fünf Jahren zwei Bundesliga-Einsätze. Trainer Lukas Kwasniok ist „überzeugt davon, dass wir ihm dabei helfen werden, sein Potenzial abzurufen“.



Auf Leihbasis vom Karlsruher SC, Ex-Club des FCC-Trainers, kommt mit Tim Kircher ebenfalls ein Defensivspieler. Der 20-Jährige war seit 2008 beim KSC und folgt nun seinem Nachwuchscoach nach Thüringen. Er freut sich auf ein Wiedersehen, auch mit Janis Kübler, und sieht es als „riesige Chance, um sich weiterzuentwickeln“.

Die Fangemeinde des FCC freut sich auf die Neuen in der Abwehr und hofft, dass demnächst auch ein paar Neuzugänge für die Offensive den Weg ins Paradies finden werden.

Text: Steffen Langbein

Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok