Anzeige
Tor zur Forschung öffnen

ZEISS Jena: Kindertag der Mikroskopie

Die Schülerinnen Sarah Preissler und Lea Donkov (v.l.) der 7. Klasse des Lyonel-Feininger-Gymnasiums in Mellingen arbeiten mit dem Mikroskop ZEISS Stemi 305.
Die Schülerinnen Sarah Preissler und Lea Donkov (v.l.) der 7. Klasse des Lyonel-Feininger-Gymnasiums in Mellingen arbeiten mit dem Mikroskop ZEISS Stemi 305. Foto: ZEISS

Vom 5. bis 9. November 2018 lädt ZEISS in Jena bereits zum dreizehnten Mal zum Kindertag der Mikroskopie ein.

Jena. Bei dem Biologieunterricht im Unternehmen können sich Schülerinnen und Schüler aus Jena und Umgebung auf einen Streifzug durch die Welt der Mikroskopie begeben und den Umgang mit ZEISS Mikroskopen lernen.

Grundlagen der Mikroskopie sind in Thüringen Bestandteil des Lehrplans in den Fächern Biologie und Mensch-Natur-Technik (MNT). Daher arbeitet ZEISS eng mit den entsprechenden Lehrern der einzelnen Schulen zusammen.

In diesem Jahr hatten sich für die Schulstunde im Unternehmen über 370 Schüler aus acht Schulen in Jena, Eisenberg, Stadtroda sowie Mellingen angemeldet.



Die Jungen und Mädchen der siebten Klassen arbeiten an hochwertigen Stereo- und Labormikroskopen und werden dabei von Mikroskopspezialisten von ZEISS betreut.

Nach einer kurzen Anleitung an den einfach zu bedienenden Mikroskopen sind die Schüler in der Lage, selbstständig unterschiedlichste Präparate zu untersuchen.

Der Umgang mit ZEISS Mikroskopen soll den jungen Leuten die Tür zur Welt der Forschung öffnen und die Begeisterung für Natur und Technik wecken.

Quelle: ZEISS

Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok