Tausende Besucher

Forró, Xote, Salsa: Jena feierte Sommerfest „Verano“

Mit einer zünftigen „Quadrilha“ begeisterten die Vereinsmitglieder die Besucher.
Mit einer zünftigen „Quadrilha“ begeisterten die Vereinsmitglieder die Besucher.
Foto: Steffen Langbein
Teilen auf

Sommer, Sonne und Rhythmen: Drei Tage feierte der Jenaer Verein Iberoamerica sein internationales Straßensommerfest „Verano“.

Jena. Am Wochenende richtete der Verein Iberoamerica zum fünften Mal sein Sommerfest „Verano“ aus.

Am Pulverturm, im Schatten der „Keksrolle“, spielten Bands und traten Künstler aus verschiedenen Nationalitäten für ein multikulturelles Publikum auf.


Am Freitag schwangen schon zum Auftakt mit Reggae, Rock, Rap, Funk und Ska zahlreiche BesucherInnen das Tanzbein. Erst recht abends zu den Salsa-Klängen einer kubanischen Band.

In vielen Gesprächen am Rand der Bühne konnten sich die Anwesenden mit Bräuchen und Kultur vertraut machen und zudem einige internationale kulinarische Köstlichkeiten probieren. Dies entspricht auch dem völkerverbindenden Ziel von Iberoamerica.


Bei der Aufführung der samstags-abendlichen „Quadrilha“, ein Tanz aus der nordöstlichen Region Brasiliens, kamen die Freunde von Tänzen wie Forró und Xote voll auf ihre Kosten.

Sonntag war vor allem Familien mit Kindern gewidmet. Ein Zauberer, dem die Kleinen bei seinen Tricks buchstäblich auf die Finger schauen konnten, begeisterte ebenso wie Musik in verschiedenen Sprachen, die zum Mitsingen animierte.


Das Wetter spielte auch mit, Sonnenschein am Himmel sorgte für latein- und südamerikanische Temperaturen.

Text: Steffen Langbein
Fotos: Steffen Langbein/Ben Baumgarten

© Jenaer Nachrichten

Entwicklung von formativ.net