Anzeige
Sorge um Wahrzeichen

Polizeieinsatz: Feuer am Jenzig in Jena

Ein ungewöhnlicher Feuerschweif bewegte sich am Mittwochabend am Jenzig entlang.
Ein ungewöhnlicher Feuerschweif bewegte sich am Mittwochabend am Jenzig entlang. Foto: privat

Aufregung am Jenzig: Mehrere Anrufe über einen ungewöhnlichen Feuerschein ließen am Mittwochabend die Polizei zum Jenaer Wahrzeichen ausrücken.

Jena. Für Aufregung sorgte gestern ein ungewöhnlicher Feuerschein an einem der Jenaer Wahrzeichen, dem Jenzig. Gegen 19 Uhr erreichten die Polizei mehrere Anrufe von Bürgern angesichts des langen Lichtstranges.

Die Polizei schickte daraufhin mehrere Einsatzwagen zum Fuß des Jenzig. Zum Zeitpunkt des Eintreffens der Beamten gegen 19:30 Uhr war der Feuerschein bereits verschwunden.



Einzelne Spaziergänger berichteten von ca. 50 Personen, die sich zuvor mit Fackeln auf dem Bergplateau eingefunden hatten.

Infolgedessen wurden in einer polizeilichen Maßnahme die Personalien von 25 Personen aufgenommen. Wie die Polizei mitteilt, waren unter den Personen auch einige bekannte Anmelder von Anti-Corona-Demonstrationen.

Inwieweit ein Verstoß gegen die aktuelle Allgemeinverfügung und die Coronamaßnahmen vorliegt, könne derzeit jedoch nicht gesagt werden. Die beteiligten Personen teilten den Beamten mit, zu einem Spaziergang auf dem Jenzig gewesen zu sein.

Die Polizei ermittelt nun in zwei Fällen wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte sowie einem Fall wegen Beamtenbeleidigung. Weiter sei auf dem Jenzig laut Polizei auch Pyrotechnik gezündet worden. Deswegen werde auch wegen Verstößen gegen das Sprengstoffgesetz ermittelt.

Text: Johannes Pfuch

Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok