Anzeige
Satte Spende für Wünschewagen

Darts-Event: Weltmeister siegt in Jena

Michael van Gerwen gewinnt die Darts-Gala in Jena.
Michael van Gerwen gewinnt die Darts-Gala in Jena. Foto: Steffen Langbein

Der aktuelle Weltmeister Michael van Gerwen gewinnt am Freitagabend die Darts-Gala in Jena. 3.201 Euro an die Aktion „Wünschewagen“ des ASB überreicht.

Jena. Am Freitagabend bei der Darts-Gala in der mit 2.850 Zuschauern ausverkauften Sparkassenarena in Jena besiegte im Endspiel der aktuelle Weltmeister Michael van Gerwen den Altmeister und 16-fachen Ex-Champion Phil Taylor.

Die Gala, organisiert von der PDC (Professional Darts Corporation) Europe, fand bei den Darts-Fans aus Jena großen Anklang, innerhalb von zwei Tagen war das Event ausverkauft.

Viele wollten sicher noch einmal den 16-fachen Weltmeister „The Power“ Phil Taylor sehen, der seine Turnierkarriere am 1. Januar 2018 mit der Finalniederlage gegen Rob Cross bei der PDC-WM beendet hatte. Er spielt nur noch bei solchen „Spaß“-Events wie der „Darts Gala Jena“.



Im Viertelfinale trafen die vier gesetzten Spieler (Max Hopp, Phil Taylor, Wayne Mardle, Michael van Gerwen) auf vier deutsche Spieler aus der Region, die sich dafür qualifiziert hatten. Drei Favoriten setzten sich durch, für eine kleine Überraschung sorgte Simeon Heinz, der Wayne Mardle mit 5:4 besiegte.

Im Halbfinale musste Heinz sich dann aber dem Weltmeister van Gerwen beugen. Spannender war es im ersten Halbfinale zwischen dem besten deutschen Dartspieler, Max Hopp und der Darts-Legende Phil Taylor. Die begeisterten Zuschauer und wohl auch Hopp selbst trauten kaum ihren Augen, als der „Maximiser“ ein Leg nach dem anderen gewann und plötzlich 5:0 vorn lag.

Ihm fehlte nur noch ein Leg (also ein Spiel), um ins Finale einzuziehen. Hopps Freundin, die das Match in der ersten Reihe verfolgte sagte „Es läuft ganz gut, aber gewonnen ist es erst nach dem sechsten Spielgewinn.“


Und sie sollte Recht behalten, denn Taylor zeigte ab diesem Zeitpunkt, zur Freude seiner zahlreichen Fans, noch einmal seine Klasse und drehte das Match in einen 6:5-Sieg. Er hatte als fairer Sportsmann aber auch für Hopp lobende Worte parat: „Max war heute besser, ich hatte am Ende Glück. Er ist jung und die Zukunft gehört ihm.“

Im Finale war bei Phil Tayler die Power raus und der holländische Champion zeigte ihm seine Grenzen auf. Michael van Gerwen besiegte den 16-fachen Ex-Weltmeister klar mit 6:0.

Für den guten Zweck wurde auch noch etwas getan. Im Vorfeld wurde ein Match gegen den Weltmeister van Gerwen versteigert, dass sich die Firma „Aqua Digital“ für 1.500 Euro ersteigerte. Raik Stäber trat stellvertretend für das Unternehmen gegen den Champion an.

Der Aufruf zum Charity-Match brachte für den ASB-Wünschewagen satte 3.201 Euro.Der Aufruf zum Charity-Match brachte für den ASB-Wünschewagen satte 3.201 Euro.

Dazu spendeten noch der REWE-Markt Stützer aus Jena-Nord (1.200 Euro) und die Firma Pure Design aus Weimar (501 Euro).

Damit konnte ein Scheck in Höhe von 3.201 Euro an die Aktion „Wünschewagen“ des ASB überreicht werden. Der Wünschewagen erfüllt todkranken Menschen ihren letzten Wunsch.

Text und Fotos: Steffen Langbein


Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok