Anzeige
Vorschläge einreichen

18. Jenaer Preis für Zivilcourage ausgeschrieben

Mit diesem Preis ehrt die Stadt Jena alljährlich Menschen, die couragiert gehandelt haben.
Mit diesem Preis ehrt die Stadt Jena alljährlich Menschen, die couragiert gehandelt haben. Foto: KoKont Jena

Der Endspurt ist eingeläutet: 18. Jenaer Preis für Zivilcourage ist ausgeschrieben. Vorschläge können bis 29. März bei KoKont Jena eingereicht werden.

Jena. Noch bis zum 29. März nimmt KoKont (die Koordinierungsstelle im Jenaer Stadtprogramm gegen Fremdenfeindlichkeit, Rechtsextremismus, Antisemitismus und Intoleranz) Vorschläge für den 18. Jenaer Preis für Zivilcourage entgegen.

Zivilcourage hat vielfältige Gesichter. Sei es das öffentlich sichtbare Einsetzen für Menschen, die in Bedrängnis geraten sind oder gar bedroht werden. Das Einschreiten bei Diskriminierung, Ausgrenzung oder Bedrängung von Menschen. Es geht um gelebte Mitmenschlichkeit auf der Grundlage eines menschenrechtsorientierten Weltbildes, welche zum Eingreifen veranlasst.

Aufzustehen und widersprechen, hingehen und sich einmischen, Öffentlichkeit herstellen und Hilfe zu organisieren verlangen Mut, welchen auch die Preistragenden des Jenaer Preises für Zivilcourage der letzten Jahre zeigten.

Exemplarisch zu erwähnen sind: eine junge Frau, die zwischen zwei Jugendgruppen vermitteln wollte und dabei tätlich angegriffen wurde, dennoch erneut so handeln würde.



Eine Privatperson, die in Saalfeld am Rande eines Neonaziaufmarsches einen Überfall von extrem Rechten auf eine Gruppe alternativer Jugendlicher mit der Kamera festhielt, Hilfe organisierte und die Geschehnisse veröffentlichte. Oder im letzten Jahr eine Nachbarin, die eingriff, als rassistische Täter eine Wohngemeinschaft von Migranten angriffen.

Zivilcourage bedeutet somit auch, den Mut aufzubringen für andere Menschen einzutreten – unabhängig von Herkunft, Religion oder Geschlecht - , auch wenn dies zu eigenen Nachteilen führen kann. Somit geht Zivilcourage über die klassische Erste- Hilfe–Leistung hinaus und fordert konsequent die moralischen Grundlagen der Gesellschaft ein.

Wer hat im letzten Jahr Zivilcourage gezeigt? Senden Sie ihre Vorschläge an KoKont. Informationen, Hilfestellung und Kriterien finden sie auch unter www.kokont-jena.de.

Bis 29. März: Vorschläge per Anruf (236606), Fax( 236607) oder Mail (kokont@t-online.de) bei KoKont Jena einreichen.

Quelle: KoKont Jena

Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok