Anzeige
Kripo ermittelt

Zufall oder Brandstiftung?: Drei Kellerbrände in Jena

Mehrere Kellerboxen in der Frauengasse standen in Flammen. Die Feuerwehr war bis zum Samstagvormittag im Einsatz.
Mehrere Kellerboxen in der Frauengasse standen in Flammen. Die Feuerwehr war bis zum Samstagvormittag im Einsatz. Foto: Feuerwehr Jena

Gleich zu mehreren Kellerbränden kam es in der Nacht zum Samstag im Jenaer Innenstadtbereich. Die Berufsfeuerwehr und nahezu alle Freiwilligen Feuerwehren der Stadt waren im Dauereinsatz.

Jena. Zufall oder Brandstiftung? - Dieser Frage geht derzeit die Polizei nach drei Kellerbränden binnen kürzester Zeit in der Nacht auf Samstag in Jena nach.

Um 1:41 Uhr wurden die Einsatzkräfte zu einem rauchenden Wohnblock in der Weigelstraße alarmiert. Ein Kellerraum brannte.

Noch während des Einsatzes erreichte die Feuerwehrleute ein weiterer Notruf. In der Frauengasse brannten um 3:52 Uhr gleich mehrere Kellerboxen eines Mehrfamilienhauses.



Die Rettungskräfte mussten wegen der hohen Rauchentwicklung 12 Wohnungen evakuieren. Insgesamt sind 25 Wohnungen betroffen. Verletzt wurde glücklicherweise aber niemand. Die Bewohner wurden mit einem Linienbus in die Feuerwehrhauptwache gebracht. Unklar ist, wann sie wieder in Ihre Wohnungen zurückkönnen.

Gegen 5:30 Uhr die nächste Brandmeldung. Nur wenige Schritte entfernt der Frauengasse, brannten am Saaletor in einem Kellerraum zwei Mülltonnen. Das Feuer konnten die Kameraden schnell unter Kontrolle bringen.

Die Kriminalpolizei hat nun die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Ob ein Zusammenhang besteht, ist dabei noch unklar.

Update:

Samstag, 9:45 Uhr wurde eine Fahrradtasche in der Zwätzengasse angesteckt. Der lokale Brand konnte schnell unter Kontrolle gebracht werden.

Text: Michael Baumgarten


Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok