Anzeige
Bahnhof Jena-Göschwitz

Schwarzfahrer attackieren Zugbegleiter

In einem Regionalzug von Gera nach Jena hat es am Dienstagmorgen einen Angriff auf einen Zugbegleiter gegeben. Die Polizei musste ausrücken.
In einem Regionalzug von Gera nach Jena hat es am Dienstagmorgen einen Angriff auf einen Zugbegleiter gegeben. Die Polizei musste ausrücken. Foto: Michael Baumgarten/Symbolbild

Weil sie keine Tickets hatten, haben zwei Schwarzfahrer in einem Regionalexpress zwischen Jena und Gera den Schaffner angegriffen und leicht verletzt.

Jena. Zu Hilfe gerufen wurde die Polizei am Dienstagmorgen von einem Zugbegleiter am Bahnhof in Jena-Göschwitz. 

Zwei Männer waren zuvor im Zug zwischen Jena und Gera kontrolliert worden. Dabei stellte sich heraus, dass die Beiden keine gültigen Fahrscheine besaßen. Sie wurden darüber informiert, dass dies ein Verwarngeld nach sich zieht. 

Die beiden Schwarzfahrer konnten bzw. wollten diese Verwarnung nicht bezahlen. Daraufhin wurden sie aus der Bahn gebeten und vom Zugbegleiter darüber informiert, dass die Polizei hinzugezogen werde. 



Auf diese Ankündigung reagierten die Männer äußerst aggressiv. Sie hielten den Bahnangestellten fest und hinderten ihn daran, wieder in die Bahn einzusteigen und drehten ihm einen Finger um. Dabei wurde der Schaffner leicht verletzt. 

Ein Zeuge griff ein und half dem Mann. So konnte die Situation bis zum Eintreffen der Polizeibeamten unter Kontrolle gehalten werden.

Quelle: Polizei Jena

Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok