Anzeige
Heimniederlage

61:75 gegen MBC: Jena verliert Ostderby

Im Duell der Jenaer Kyle Weaver mit dem Weißenfelser Djordje Pantelic.
Im Duell der Jenaer Kyle Weaver mit dem Weißenfelser Djordje Pantelic. Foto: Michael Baumgarten

Weißenfelser Wölfe beißen zurück: Science City Jena verliert am Samstagabend vor 2.978 Zuschauern im Bundesliga-Ostduell gegen den Mitteldeutschen BC mit 61:75.

Jena. Vor vollbesetzten Rängen begannen beide Teams ziemlich nervös. Die ersten Punkte erzielte Kruize Pinkins für die Gäste per Freiwurf nach mehr als zwei Minuten. Auch, wenn Maximilian Ugrai nun auch für Jena zum 2:2 punktete (3.), der MBC fand den Spielfaden etwas eher, setzte sich bis zum 5:13 ab.

Jena markierte nach sieben Minuten sieben Pünktchen. Dann sorgten McElroy, Reyes-Napoles (je 3) und Wolf binnen einer Minute für acht Punkte und der SC war wieder dran.

Das zweite Viertel war vor allem von einer starken Jenaer Defensive geprägt, wie Trainer Björn Harmsen anmerkte. Es blieb aber ein zähes Ringen um die Treffer. Nach 16:8 Punkten in diesem Abschnitt lagen die Thüringer zur Halbzeit 34:28 vorn. Immanuel McElroy erzielte übrigens mit dem Korb vor der Pause seinen 5.000 Punkt in der Basketball-Bundesliga!

Im dritten Viertel konnte sich kein Team nennenswert absetzen. Die Führung wechselte mehrfach. Nach dem 50:50 brachte Marcus Hatten mit erfolgreichem Zweier plus Freiwurf die Weißenfelser in den letzten Sekunden vor der letzten Pause in Führung. Diese gaben die Jovovic-Schützlinge bis zum Schluss nicht mehr ab.



Jenas Abwehrverhalten war in der zweiten Halbzeit nicht mehr so aggressiv und somit weniger erfolgreich. Der MBC setzte sich zur Freude seiner zahlreich mitgereisten Anhänger mehr und mehr ab und brachte das Spiel sicher nach Hause. Vor allem Jones und, bis zu seinem fünften Foul, Pinkins punkteten in Serie.

Bei Jena merkte man das Fehlen des Routiniers Julius Jenkins an, der ein paar Tage zu Hause in den USA weilt, weil seine Frau kürzlich Nachwuchs bekam.

Mit 24 Punkten bleibt das Harmsen-Team auf dem 13. Tabellenplatz. Der MBC dürfte den Klassenerhalt mit 20 Zählern nun auch praktisch gesichert haben und die Fans sich auch nächste Saison auf zwei stimmungsvolle Derbys freuen.

Science City Jena muss nun zweimal auswärts ran (19.4. in Würzburg, 22.4. bei Bayern München), dann kommt Gießen zum vorletzten Saison-Heimspiel (Freitag, 27. April, 19:00 Uhr).

SCJ: Mazeika 12 Punkte, Wolf 9, McElroy 8, Bowlin 7, Reyes-Napoles 6, Weaver 5,  Allen 5,  Clay 5, Ugrai 4, Mackeldanz

MBC: Jones 20 Punkte, Pinkins 16, Warren 12, Drenovax 11, Kerusch 6, Hatten 5, Pantelic 5, Schwarz, Gloger, Turudic

Text: Steffen Langbein
Fotos: Michael Baumgarten




Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige