Anzeige
Tabellenschlusslicht ohne Chance

91:64 in Tübingen: Jena mit klarem Sieg

Der US-Amerikaner Kyler Weaver avancierte mit 20 Punkten als Topscorer für Jena.
Der US-Amerikaner Kyler Weaver avancierte mit 20 Punkten als Topscorer für Jena. Foto: Michael Baumgarten/Archiv

Mit einem gleichermaßen ungefährdeten wie souveränen 91:64-Sieg kehrt Science City Jena am Samstagabend vom Duell bei den WALTER Tigers aus Tübingen zurück.

Tübingen/Jena. Die Mannschaft von Chefcoach Björn Harmsen bezwang das Tabellenschlusslicht der easyCredit BBL nach einer anfänglich punktearmen und eher von kämpferischen Elementen geprägten Partie, macht mit dem 12. Saisonerfolg das siegreiche Dutzend voll.

Während die Saalestädter im ersten Abschnitt zunächst einen Kaltstart erwischten, Tübingen unterdessen mit 10:1 einen Auftakt nach Maß feierte, drehten die Thüringer das Spiel noch in der ersten Hälfte. Nach der 13:7-Führung (6.) der Gastgeber gelang es Science City mit einem viertelübergreifenden 14:0-Lauf (21:13) die Tigers in die defensive Rolle zu zwingen.



Bis zur Halbzeitpause einen 37:34-Vorsprung konservierend, entschieden die Ostthüringer das Duell mit einem offensivstarken Score von 31:13 im dritten Viertel zu ihren Gunsten, bevor sich beide Kontrahenten im Schlussabschnitt auf Ergebnisverwaltung beschränkten.

SCJ: Weaver 20 Punkte, McElroy 17, Bowlin 11, Jenkins 10, Ugrai 8, Wolf 7, Mazeika 6, Allen 6, Reyes-Napoles 2, Clay 2, Mackeldanz 2

Text: Tom Prager

Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige