Anzeige
88:87-Auswärtserfolg

Science City Jena siegt auch in Quakenbrück

Zum Topscorer für Science City avancierte Julius Wolf, der mit 20 Punkten ein zweistellig scorendes Jenaer Quintett anführte.
Zum Topscorer für Science City avancierte Julius Wolf, der mit 20 Punkten ein zweistellig scorendes Jenaer Quintett anführte. Foto: Thomas Weigel

Wichtige Punkte im Kampf um den Aufstieg: Science City Jena gewinnt am Montagabend auch sein Auswärtsspiel bei den Artland Dragons in Quakenbrück mit 88:87.

Quakenbrück/Jena. Einen gleichermaßen knappen wie wertvollen 88:87-Auswärtssieg bringen die Basketballer von Science City Jena aus Quakenbrück mit zurück nach Ostthüringen.

Die Mannschaft von Cheftrainer Frank Menz bezwang die Artland Dragons am Montagabend nach 40 hart umkämpften Minuten schlussendlich verdient und zieht in der Tabelle der Playoff-Gruppe 1 nach Pluspunkten mit den BAYER Giants Leverkusen (Stand: 20:30 Uhr) gleich.



Während die Saalestädter somit weiterhin aus eigener Kraft den Aufstieg in die easyCredit BBL realisieren können, kommt es am Donnerstagabend zum mit Spannung erwarteten Duell gegen die Rheinländer.

Nachdem sich Science City im Verlauf des Startviertels einen 25:17-Vorsprung erspielen konnte, konservierten die Thüringer ihre Führung über einen 48:40-Halbzeitstand bis zum Ende des dritten Spielabschnitts (68:62).



Die zu keinem Zeitpunkt aufsteckenden Niedersachsen verlangten den Gästen auch in den letzten zehn Minuten alles ab, schafften es jedoch nicht, die Partie in der Schlussphase zu kippen.

Punkteverteilung Science City Jena: Wolf 20 Punkte, Hill 10 Nawrocki 10, Lodders 10, Tyus 10, Nixon 9, Holland 7, Radojicic 7, Odiase 3, Smith 2, Haukohl – Jostmann (DNP)

Spielfilm: 1. Viertel 17:25 – 2. Viertel 40:48 – 3. Viertel 62:68 – 4.Viertel 87:88

Text: Tom Prager

Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok