Trotz Kampf

67:68 in Münster: Wieder keine Punkte für Jena

Jenas Basketballer kehren mit einer 67:68-Niederlage aus Münster zurück.
Jenas Basketballer kehren mit einer 67:68-Niederlage aus Münster zurück.
Foto: Thomas Weigel/Archiv
Teilen auf

Wieder kein Sieg: Die Basketballer von Medipolis SC Jena verlieren am Sonntagabend auch ihr Auswärtsspiel bei den WWU Baskets Münster knapp mit 67:68.

Münster/Jena. Mit der vierten Niederlage in Folge wird Medipolis SC Jena aus Münster zurückkehren.


Die Mannschaft um Kapitän Brandon Thomas unterlag am Sonntagabend den gastgebenden WWU Baskets in Westfalen vor 2.250 Zuschauern knapp mit 67:68 und blickt schweren Wochen entgegen.

Nachdem die Thüringer erneut personell arg dezimiert aufgelaufen waren, mit Storm Murphy (Schulter), Vuk Radojicic (Rücken), Shaq Hines (Fuß) und Alex Herrera (Handgelenk) in dieser Partie gleich vier potenzielle Starting Five Spieler zu ersetzen hatten, kosteten individuelle Fehler in der Schlussphase einen durchaus möglichen Sieg.


Dabei hatte der Jenaer Rumpfkader von Beginn an bis zur 36. Minute noch in Front gelegen, bevor Münster das Duell in der Schlussphase drehte und einen hauchdünnen Sieg über die Ziellinie rettete.

Dem Team von Cheftrainer Marius Linartas bleibt somit ein kurzes Durchatmen vor den beiden Begegnungen gegen Tabellenführer RAST Vechta verwehrt.


Während Medipolis SC Jena zunächst am kommenden Samstag ab 19.30 Uhr in Niedersachsen gastieren wird, gastiert der ProA-Spitzenreiter am 22. Januar ab 16.30 Uhr zum Rückrundenauftakt in der Jenaer Sparkassen-Arena.

Medipolis SC Jena: Rohwer 17 Punkte, Haukohl 16, Pechacek 13, Fahrensohn 7, Guyton 5, Plescher 5, Thomas 3, Schmitz 1 – A. Linartas, B. Linartas (DNP)

Spielfilm: 1. Viertel 17:22 – 2. Viertel 32:36 – 3. Viertel 45:51 – 4. Viertel 68:67

Text: Tom Prager

© Jenaer Nachrichten

Entwicklung von formativ.net