Spielpraxis sammeln

Medipolis SC Jena: Alberton geht auf Leihbasis nach Litauen

Jenas Nachwuchs-Center Rafael Alberton Rodrigues wechselt für ein Spieljahr nach Litauen.
Jenas Nachwuchs-Center Rafael Alberton Rodrigues wechselt für ein Spieljahr nach Litauen.
Foto: Christoph Worsch
Teilen auf

Jenas Basketballspieler Rafael Alberton wechselt für die kommende Saison auf Leihbasis nach Litauen.

Jena. Neben Lorenz Bank (Phoenix Hagen, ProA) und Johann Walter (TEAM EHINGEN URSPRING, ProB) soll auch Nachwuchs-Center Rafael Alberton Rodrigues im kommenden Spieljahr über eine temporäre Leihe Spielpraxis sammeln können.


Der 21-jährige Brasilianer wird während der nächsten Saison für den litauischen Club BC Nevėžis-OPTIBET auflaufen und soll im Baltikum durch perspektivisch höhere Spielanteile weiterhin kontinuierlich wachsen.

Darauf verständigten sich in der zurückliegenden Woche sowohl Spieler und Agentur als auch die beiden an der Vereinbarung beteiligten Vereine.


Während Medipolis SC Jena dem talentierten Brasilianer aufgrund seines Status als Import im ProA-Kader nur sehr begrenzt Einsätze auf Zweitliga-Niveau hätte zusichern können, erhält Alberton in Kedainiai die Gelegenheit, die nächsten, für ihn essenziell wichtigen Schritte in seiner Entwicklung absolvieren zu können.

„Ich möchte mich beim Verein und den Fans in Jena für die Möglichkeiten und die Unterstützung während der beiden letzten Jahre bedanken. Der Support, den ich von vielen Seiten erhielt, haben es mir einfach gemacht, mich wohlzufühlen. Auch sind in dieser Zeit zahlreiche Freundschaften entstanden, die mir sehr wichtig sind“, so Rafael Alberton.


„Nach den zuletzt erfolgten Absprachen freue ich mich jetzt aber auf das nächste Spieljahr und die Erfahrungen, die ich bei Nevezis machen kann. Es wird ganz sicher eine Saison voller Herausforderungen, aber ich werde alles dafür tun, um an mir zu arbeiten und ein besserer Spieler zu werden“, so Alberton.

Ungeachtet der voreiligen Veröffentlichung durch den Club aus Litauen wünscht Medipolis SC Jena dem 2.13m großen Riesen ein sportlich erfolgreiches Spieljahr und freut sich auf die Rückkehr nach Thüringen.


Der Kaderplatz im Bereich der U22-Youngster von Medipolis SC Jena wird in den nächsten Tagen mit einem bereits bekannten Gesicht des Jenaer Nachwuchs-Programms neu besetzt.

Text: Tom Prager

© Jenaer Nachrichten

Entwicklung von formativ.net