Anzeige
0:2-Auswärtssieg

Jena siegt im Ost-Duell in Halle

Die rund 1.2000 Schlachtenbummler konnten in Halle die ersten drei Punkte für den FC Carl Zeiss Jena feiern.
Die rund 1.2000 Schlachtenbummler konnten in Halle die ersten drei Punkte für den FC Carl Zeiss Jena feiern. Foto: Michael Baumgarten/Archiv

Begleitet von gut 1.200 Schlachtenbummlern gelang es dem FC Carl Zeiss, im dritten Saisonspiel den (Sieg-) Bock umzustoßen. Mit dem 2:0 beim Halleschen FC verbuchte Jena die ersten drei Punkte.

Jena. Nach der ersten HFC-Chance, die Raphael Koczor gegen Martin Röser vereitelte (2.), kam Jena besser ins Spiel. Erste Chancen durch Florian Dietz (7.) und Davud Tuma (16.), die diesmal von Beginn an spielten, und Timmy Thiele (11.) fanden nicht den Weg ins Ziel. Aber der FCC hatte nach zwanzig Minuten schon mehr Großchancen, als in den beiden vorherigen Spielen zusammen.

Dann kam auch der heimische HFC wieder besser ins Spiel und auch zu Chancen. Aber das erste Tor erzielten die Gäste, per Kopf traf Timmy Thiele (36.), direkt vor dem jubelnden Gäste-Fanblock. Kurz vor der Pause hatte der Torschütze noch die dicke Chance, aus Nahdistanz zu erhöhen, verzog jedoch knapp (45.).

Nachdem Marvin Manu zunächst für die erste Torgefahr nach der Pause sorgte (51.), sah der eingewechselte HFC-Stürmer den roten Karton, weil er Thiele umgestoßen hatte (52.). Wenig später erhöhte Davud Tuma im Kopfballduell mit Halles Keeper Schnitzler nach Eckardt-Flanke auf 2:0 für Jena (59.). Der Torhüter der Heimelf wurde danach verletzt ausgewechselt.



Halle versuchte in der verbleibenden halben Stunde zwar mit zehn Mann nochmal einiges. Aber Jena blieb stabil und ließ sich vor der stattlichen Kulisse nicht mehr die Butter vom Brot nehmen, hatte sogar selbst Gelegenheiten, noch zu erhöhen. Verdient nimmt der FCC die ersten drei Saison-Punkte dieser Drittligasaison die Saale hinauf mit nach Hause.

Nach dem ersten Ost-Duell dieser Saison geht es am Samstag, 5. August, gleich mit dem nächsten Ost-Knaller weiter. Im heimischen Ernst-Abbe-Sportfeld erwartet der FCC 14:00 Uhr den Chemnitzer FC.

HFC: Schnitzler (ab 62. Müller); Starostzik, Lindenhahn, Röser (ab 46. Manu), Bohl, Pintol (ab 46. El-Helwe), Fennell, Ajani, Siskovic, Baumgärtel, Barnofsky

FCC: Koczor; Gerlach, Dietz, Löhmannsröben, Thiele (ab 90.+3. Weiß), Sucsuz, Eckardt, Bock (ab 65. Wolfram), Tuma (ab 80. Schau), Grösch, Slamar,

Torfolge: 0:1 Thiele (36.), 0:2 Tuma (59.)

Rot: Manu (52.)

Zuschauer: 10.019

Text: Steffen Langbein

Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige