Anzeige
Euronics_1111
Führung ausgebaut

3:1-Heimerfolg: Jena besiegt auch Neugersdorf

Im Zweikampf: Jenas Torschütze Maximilian Wolfram und der Neugersdorfer Tobias Gerstmann.
Im Zweikampf: Jenas Torschütze Maximilian Wolfram und der Neugersdorfer Tobias Gerstmann. Foto: Michael Baumgarten

Spitzenposition ausgebaut: Der FC Carl Zeiss Jena gewann am Mittwochabend vor 3.619 Zuschauern sein Heimspiel gegen den FC Oberlausitz Neugersdorf mit 3:1.

Jena. Am Mittwochmorgen mit schneebedeckter Natur hatten wohl schon einige Bedenken, ob in der zweiten April-Dekade tatsächlich ein Spiel abgesagt werden müsse. Dazu kam es aber nicht, im Ernst-Abbe-Sportfeld wurde gespielt. Es herrschte sogar eitel Sonnenschein, zumindest in der ersten Hälfte.

Nach flottem FCC-Spielbeginn erstes schönes direktes Zusammenspiel, Kühne – Starke – Thiele, dessen Schuss geht drüber (8.). Dann spritzte Manfred Starke in einen Querpass der FCO-Abwehr dazwischen, die folgende Flanke köpfte Maximilian Wolfram, der übrigens im Hinspiel den einzigen Treffer zum Sieg erzielte, zum 1:0 ins Netz (15.).

Schon drei Minuten später dribbelte sich Timmy Thiele durch die Gästedeckung und vollendete zum 2:0 (18.). Sicherlich wichtig, gegen die zu erwartende kompakte Deckung früh in Führung zu gehen. Das dritte Tor verpasste Firat Sucsuz, der am langen Pfosten frei stehend übers Tor zielte (24.).

Kurz vor der Pause verdunkelte sich der Himmel über dem Paradies und es wurde auch ziemlich nass von oben. Mit Beginn der zweiten Halbzeit war die Sonne dann zurück. Auf dem Rasen machte Jena auch weiterhin das Spiel. Den Torjubel hatten die FCC-Fans schon auf den Lippen, als Sören Eismann aus vollem Lauf aus Nahdistanz schoss - allerdings traf er genau Torhüter Franco Fluckinger (60.).


Die Gäste, bis dahin offensiv ziemlich harmlos, kommen durch den ungedeckten Josef Marek per Kopf zum Anschlusstreffer (68.). Kurze Zeit später kratzt Koczor den nächsten Marek-Kopfball über die Latte (70.). Als Neugersdorf etwas frecher wurde, machte Matthias Kühne mit sattem Linksschuss ins lange Eck für die Entscheidung (83.).

Der Vorsprung auf Cottbus wuchs nach diesem Mittwoch-Spieltag auf neun Punkte an. Die nächsten beiden FCC-Spiele stehen gegen die Leipziger Teams an. Auswärts beim starken Aufsteiger Lok (Sonntag, 23. April - 15:00 Uhr) und zu Hause gegen RB II (Freitag, 28. April – 18:00 Uhr). Mit zwei weiteren erfolgreichen Auftritten könnten der FCC und seine Fans dann wirklich an die Planung der Relegationsspiele denken. Dazu ist aber noch ein hartes Stück Arbeit notwendig.

Jena: Koczor - Kühne, Slamar, Klingbeil, Gerlach, Eismann (ab 66. Reimann), Erlbeck, Wolfram (ab 83. Bock), Sucsuz, Thiele, Starke (ab 77. Buval)

Neugersdorf: Flückiger - Matua, Wolf, Loucka, Gerstmann (ab 46. Penc), Dittrich, Vidal (ab 85. Berg), Merkel, Kunze (ab 46. Marek), Krahl, Djumo

Torfolge: 1:0 Wolfram (15.), 2:0 Thiele (18.), 2:1 Marek (68.), 3:1 Kühne (83.)

Text: Steffen Langbein
Fotos: Michael Baumgarten

 

Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige