Anzeige
Berliner AK - FC Carl Zeiss 1:0 (0:0)

Niederlage: Jena verliert in der Hauptstadt

Im Duell: Jenas Manfred Starke und der Berliner La´Vere Corbin-Ong.
Im Duell: Jenas Manfred Starke und der Berliner La´Vere Corbin-Ong. Foto: Johannes Böhme

Nach dem torreichen Spiel am vergangenen Wochenende gegen die Hertha-Amateure (3:5) gab es am Dienstagabend Tor-Magerkost für den FCC in Berlin. Am Ende stand eine knappe 0:1-Niederlage zu Buche.

Die ersten guten Chancen im Spiel hatten allerdings die Thüringer durch Sören Eismann`s Kopfball (5.) und Artur Mergel (14.). Ansonsten verlief die erste Halbzeit ziemlich ausgeglichen ohne große Chancen für beide Mannschaften.

Das änderte sich auch nach der Pause nicht wesentlich. Jena spielte gut mit und hielt den Gegner weitestgehend weg vom eigenen Tor, so dass auch die ambitionierten Berliner nur zu wenig Tormöglichkeiten kamen. Einmal zappelte der Ball dann aber doch im FCC-Netz als Miroslav Slavov erfolgreich aus Nahdistanz abschloss (74.). Zum Ausgleich für Jena reichte es leider nicht mehr, Tom Nattermann hatte in der Nachspielzeit noch eine Gelegenheit per Kopf (90.+2.).

Die Berliner bleiben mit dem siebenten Sieg in Folge Spitzenreiter Zwickau punktgleich auf den Fersen. Jena stagniert durch die erneute Niederlage gegen einen Hauptstadt-Verein vorerst auf Tabellenplatz Fünf und hofft am nächsten Samstag (13:30 Uhr) gegen RB II auf Punktezuwachs.

BAK: Flauder; Kahlert, Skoda, Azaouagh, Slavov (ab 82. Stephan), Belegu, Akyörük (ab 46. Yao), Trapp, Ong Corbin, Zimmer, Yelen (ab 90. Gündüzer),

FCC: Koczor; Krstic, Gerlach, Klingbeil, Eismann, Mergel (ab 79. Nattermann), Reimann, Erlbeck, Wolfram (ab 79. Bär), Schlegel (ab 67. Buval), Starke,

Tor: 1:0 Slavov (74.),

Zuschauer: 2.486,

Schiedsrichter: Martin Bärmann (Leipzig).

Text: Steffen Langbein

Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok