Beim Tabellenführer

0:5 in Wolfsburg: Jenas FCC-Frauen ohne Chance

Im Zweikampf Jenas Rita Schumacher (l.) mit der Wolfsburgerin Jill Roord.
Im Zweikampf Jenas Rita Schumacher (l.) mit der Wolfsburgerin Jill Roord.
Foto: Hannes Seifert/FC Carl Zeiss Jena
Teilen auf

Die Frauen des FC Carl Zeiss Jena verlieren am Sonntag ihr Auswärtsspiel beim Tabellenführer in Wolfsburg klar und deutlich mit 0:5 (0:1).

Wolfsburg/Jena. Im dritten Auswärtsspiel in Folge gegen die drei Erstplatzierten musste das ersatzgeschwächte Team von Trainerin Anne Pochert zum Tabellenführer nach Wolfsburg.

Schon die Besetzung der Ersatzbank besagte einiges über die Schwere der Aufgabe. Während sich beim VfL fünf deutsche Nationalkickerinnen tummelten, waren beim FCC überhaupt nur drei Feldspielerinnen plus Ersatztorhüterin verfügbar.


Jena konzentrierte sich mit Fünferkette vor allem auf die Defensivarbeit. Dies gelang erfreulicherweise in der ersten Halbzeit fast optimal. Inga Schuldt im FCC-Tor wurde schon in den Anfangsminuten von Joelle Smits (2.) und Svenja Huth (4.) warm geschossen und hatte auch danach einiges zu tun.

Trotz vieler VfL-Torchancen hielt das FCC-Abwehrbollwerk mehr als eine halbe Stunde. Dann löste Sandra Starke per Kopfball den Knoten (35.) und sorgte für den 1:0-Halbzeitstand für den VfL.

Nach der Pause ging es dann schnell bis der zweite Treffer, durch eine weitere Niederländerin, Joelle Smits, fiel (48.). Die holländische Nationalspielerin Jill Roord erhöhte auf 3:0 (61.).


Während der Ligaprimus schon kräftig wechselte, stemmte sich die Jenaer Startelf weiter gegen die Angriffswellen. Die deutschen Nationalspielerinnen und EWx-Potsdamerinnen Felicitas Rauch (71.) und Pauline Bremer (79.) sorgten für den 5:0-Endstand.

Für den Aufsteiger FC Carl Zeiss, mit zwei Punkten weiterhin auf einem Abstiegsplatz, heißt es nun, die Niederlagen schnell abhaken und auf das Heimspiel gegen die SGS Essen (8 Punkte) konzentrieren.


Am letzten Spieltag der Hinrunde wird man im Flutlichtspiel am Sonntag, 12. Dezember, ab 16:00 Uhr versuchen, gegen die noch in Reichweite befindlichen Gäste aus dem Ruhrpott den ersten Saisonsieg einzufahren.

Wolfsburg: Weiß - Willms (ab 60. Rauch), Janssen, Lattwein, Roord (ab 67. Waßmuth), Starke, Smits, Svava, van de Sanden, Wedemeyer (ab 78. Doorsoun-Kajeh), Huth (ab 46. Cordes)

Jena: Schuldt - Woldmann, Landmann, Walter, Paulsen, Weiß, Adam, Arnold, Schumacher (ab 79. Mesch), Graser (ab 84. Shouwstra), Fetaj (ab 84. Sahraoui)

Torfolge: 1:0  Starke (35), 2:0 Smits (48.), 3:0 Roord (61.), 4:0 Rauch (71.), 5:0 Bremer (79.)

Zuschauer: 511

Text: Steffen Langbein

© Jenaer Nachrichten

Entwicklung von formativ.net