Anzeige
Deutschen Amateurmeisterschaften in Halle

TSG Jena-Turner holen Vize-Meisterschaft

Nach Bronze und Gold in den vergangenen Jahren sicherten sich die Turner der TsG Jena am Samstag in Halle den Vize-Titel bei den Deutschen Amateurmeisterschaften.
Nach Bronze und Gold in den vergangenen Jahren sicherten sich die Turner der TsG Jena am Samstag in Halle den Vize-Titel bei den Deutschen Amateurmeisterschaften. Foto: TSG Jena

Nach Bronze und Gold in den vergangenen Jahren schafften die Turner der TsG Jena am vergangenen Samstag in Halle die Sensation. Hinter dem starken Titelverteidiger SV Halle sicherte man sich den Vize-Titel bei den Deutschen Amateurmeisterschaften. Dabei verwies man die zweite Thüringer Mannschaft, den HSV Weimar, auf Platz drei.

Jena. Bereits am ersten Gerät dem Pauschenpferd, sah man das die Saalestädter viel vor hatten. Ohne Absteiger vom Zittergerät und mit starken 48,20 Punkten lag man auf Platz 4 nach dem 1. Gerät. Sven Fischer und Sebastian Block gaben mit ihren kraftvollen Ringeübungen dem Team die Sicherheit für die weiteren Geräte. Und so standen Marcel Franke und Peter Schneider bei anschließendem Sprung seinen Überschlag Salto vorwärts bzw. Tschukahara (Salto rückwärts) in den sicheren Stand. Und so lag man zur Halbzeit auf einem Medaillenrang. Knapp 6 Punkte hinter dem HSV Weimar. Aber die starken Geräte der Jenenser kamen noch.

Der SV Halle war zu diesem Zeitpunkt schon weit enteilt. Beim Barrenturnen zeigte einmal mehr Rainer Fischer seine ganze Klasse. Nach starker Übung erhielt er 12,90 Punkte von den Kampfrichtern. Am Reck turnte der jüngste im Team, Frederic Blume, erstmals sein Flugelement im Wettkampf. „Häng“, hallte es aus dem Lager der Jenenser um Betreuer Karsten Kehm. Und er hing sicher. Und auch Peter Bohm erturnte mit seiner blitzsauberen Reckübung 12,25 Punkte fürs Team. Vor dem abschließenden Bodenturnen lag man immer noch auf Platz 3, knapp vor Dresden.

Doch die Saalestädter wollten mehr und lieferten ein echtes Feuerwerk am Boden ab. So gab es unter anderem 14,25 Punkte zum Abschluss von Falk Seliger. Und so beförderten sich die Jenenser zur Freude ihrer einzigen Fans Daniela Bühler und Sophie Wittenburg auf den Silberrang.

Quelle: TSG Jena

Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok