Polizeibericht für Jena und den SHK vom 16.10.2015

Teilen auf

Pressemeldungen
der Landespolizeiinspektion Jena
vom 16.10.2015

Jena

Jena-Lobeda

Feuerlöscher missbraucht

Eine Gruppe von etwa sechs Jugendlichen hat am Donnerstagabend gegen 21.00 Uhr in der Platanenstraße den Inhalt von vier Feuerlöschern über 18 geparkte Autos verteilt. Die Pulverlöscher hatten sie offenbar zuvor im daneben liegenden Wohnhaus entnommen. Durch den Regen wurde das Löschmittel jedoch zum großen Teil wieder abgespült.

Die Jugendlichen beiderlei Geschlechts werden als etwa 14 Jahre alt beschrieben mit dunkler Oberbekleidung und Kapuzen. Hinweise dazu an die Polizei Jena erbeten, Tel. 03641-81 1123.

Jena-Göschwitz

Beim Ausparken übersehen

Beim Ausparken in der Prüssingstraße hat ein 20 Jahre alter VW-Fahrer am Donnerstag gegen 14.00 Uhr einen gerade vorbeifahrenden Volvo nicht beachtet. Beim Zusammenstoß wurde das Auto des Unfallverursachers noch gegen einen ebenfalls dort geparkten Nissan geschoben. An allen drei Autos entstand Sachschaden in Höhe von 9.500 Euro.

Jena-Stadtgebiet

In Schlangenlinien gefahren

Mehrere Autofahrer informierten am Donnerstag gegen 17.00 Uhr über Notruf die Polizei, dass ein auf der B 88 in Richtung Jena fahrender Dacia immer wieder in Schlangenlinien fährt, wobei der Gegenverkehr ausweichen und abbremsen musste. Auch eine Leitplanke touchierte der Fahrer.

Polizeibeamte machten das Auto ausfindig, konnten die Angaben der Zeugen ebenfalls beobachten und stoppten den Fahrer. Weder ein Alkoholtest noch ein Drogentest verliefen jedoch positiv. Da der vermutlich stark übermüdete 34-Jährige jedoch eine Gefahr für sich und andere darstellte, wurde ihm die Weiterfahrt untersagt und sein Führerschein sowie die Fahrzeugschlüssel sichergestellt.

Die Führerscheinstelle wurde informiert und eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Unfallflucht aufgenommen. Beim Rammen der Leitplanke war am Auto die komplette rechte Seite beschädigt worden, was einem Schaden von 2.000 Euro entspricht.

Jena-Lobeda

Fahrraddiebstahl beobachtet

Drei Jugendliche aus Syrien haben am 4. September gegen 20.00 Uhr vor dem Kaufland einen Fahrraddiebstahl beobachtet und die Polizei gerufen. Sie hatten gesehen, wie durch einen Unbekannten ein schwarzes Fahrrad der Marke Cube offenbar entwendet werden sollte. Die Jugendlichen haben die Handlung mit ihrem Handy aufgenommen.

Der Täter benutzte, dabei einen Bolzenschneider um das Fahrradschloss zu öffnen. Allerdings verließ er den Tatort ohne das Fahrrad. Als die Polizeibeamten am Kaufland eintrafen, war das Fahrrad nicht mehr da.

Eventuell hat es der Besitzer im unverschlossenen Zustand aufgefunden und ist damit nach Hause gefahren. Oder es wurde vom Täter doch noch gestohlen und der Besitzer unterließ es, eine Anzeige zu erstatten.

Die Polizei bittet daher den Besitzer dieses schwarzen Rades mit der weißen Aufschrift „Cube“ sich zu melden, sodass der Fall entweder zu den Akten gelegt werden kann oder weiter bearbeitet werden muss. Tel. 03641-81 1123

Autobahn

Hermsdorf

Völlig überladener Lkw

Einen völlig überladenen polnischen Kleintransporter hat die Autobahnpolizei diese Woche auf der A 4 am Hermsdorfer Kreuz aus dem Verkehr gezogen. Der bis 3,5 Tonnen zugelassenen Kühltransporter brachte es auf der Waage auf fast das doppelte Gewicht. 6.950 kg wog der Kleintransporter, welcher 3,6 Tonnen Geflügel geladen hatte.

Die Weiterfahrt wurde untersagt und dem 32-jährigen Fahrer eine Sicherheitsleistung von 495 Euro auferlegt.

Quelle: LPI Jena/API

© Jenaer Nachrichten

Entwicklung von formativ.net