Polizeibericht für Jena und den SHK vom 26.01.2022

Teilen auf

Jena

Jena-Zentrum

Paradiespark-Toilette beschädigt

Abermals haben Unbekannte eine öffentliche Toilette im Paradiespark in Jena beschädigt. Wie ein Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes am Dienstagabend, gegen 22:15 Uhr, mitteilte, stellte er eine eingetretene Tür vor Ort fest.


Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 500 Euro. Hinweise zu den möglichen Tätern liegen aktuell noch nicht vor.

Jena-Stadtgebiet

Unter Alkohol und Drogen

Mit etwas mehr als 0,6 Promille war ein 32-Jähriger mit seinem Fiat in der Sanddornstraße in Jena unterwegs, als er von den Polizeibeamten in der Nacht zu Mittwoch kontrolliert wurde.

Der junge Mann musste die Beamten zur Dienststelle begleiten, da hier nochmal ein erneuter Atemalkoholtest durchgeführt wurde. Dieser bestätigte den Verdacht, sodass eine Anzeige gegen den Fahrzeugführer die Konsequenz war.


Auch ein 19-Jähriger wurde in der Sophienstraße einer Kontrolle unterzogen.

Der E-Scooter-Fahrer konnte gegen 01:30 Uhr am Mittwochmorgen angehalten werden. Ein Drogentest brachte ein positives Ergebnis auf den vorherigen Konsum von Cannabis.

Da er unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln im öffentlichen Verkehrsraum unterwegs war, wurde der junge Mann zur Blutentnahme ins Klinikum mitgenommen und eine Anzeige gegen ihn gefertigt.

Saale-Holzland-Kreis

Hermsdorf

Im Kreisverkehr übersehen


Ein Zusammenstoß zwischen einem Skoda und einem LKW ereignete sich am Dienstagnachmittag in Hermsdorf. Ein 19-Jähriger befuhr den Kreisverkehr aus Richtung eines Einkaufsmarktes und beabsichtigte diesen an der dritten Ausfahrt zu verlassen.


Der Lkw kam aus Richtung Rodaer Straße und beachtete beim Einfahren in den Kreisverkehr den herannahenden Skoda nicht. Folglich kollidierte die Zugmaschine mit dem Pkw, sodass der Skoda mit dem linken Hinterrad gegen den Bordstein geschoben wurde.

Alle beteiligten Personen blieben unversehrt, lediglich an den Fahrzeugen entstand unfallbedingter Sachschaden.


Bürgel

Jagdkanzel in Brand gesetzt

Einen Leuchtschein konnte ein Zeuge am Mittwochabend, gegen 18:45 Uhr, im Bereich Bürgel entdecken, als er mit seinem Pkw aus Richtung Eisenberg kam und in der Folge nach Rodigast einbog.

Da der Mitteiler sich in der Gegend auskennt, schaute er nach und entdeckte einen Hochstand, welcher in Flammen stand. Die alarmierte Feuerwehr löschte die Jagdkanzel zwar, konnte allerdings die vollständige Zerstörung nicht mehr verhindern, da die Kanzel in Vollbrand stand.

Scheinbar haben Unbekannte das Feuer gelegt und sich anschließend unerkannt vom Brandort entfernt.

Quelle: Polizei Jena/PI Saale Holzland

© Jenaer Nachrichten

Entwicklung von formativ.net