Polizeibericht für Jena und den SHK vom 06.01.2022

Teilen auf

Jena

Jena-Lobeda

Rechts überholt und kollidiert

Eine 78-Jährige war am Mittwochvormittag auf dem Gehweg der Stauffenbergerstraße in Richtung Matthias-Domaschk-Straße unterwegs, als eine 70-jährige Radfahrerin rechts an der Dame vorbeifahren wollte.


Genau in diesem Moment macht die 78-Jährige einen Schritt nach rechts und kollidiert mit der überholenden Radfahrerin.

Durch den Zusammenstoß wurde die Fußgängerin leicht verletzt und musste medizinisch versorgt werden.

Saale-Holzland-Kreis

Hermsdorf

Mit 3,4 Promille in den Graben


Ein 59-Jähriger, welcher in den Morgenstunden des Mittwoches in einem Supermarkt in Hermsdorf zugegen war, wirkte auf die Mitarbeiter stark alkoholisiert, woraufhin diese die Rettung verständigten.


Allerdings hatte der Mann keinen Bedarf an einer medizinischen Betreuung, woraufhin er den Markt verließ, schwankend zu seinem Fahrrad ging, auf dieses aufstieg und sich in Richtung Innenstadt fortbewegte.

Die zwischenzeitlich informierte Polizei konnte den Mann dann im Straßengraben liegend an der Umgehungsstraße feststellen, da dieser gestürzt war.

Der Grund der unsicheren Fahrweise wurde dann schnell klar, denn der 59-Jährige hatte einen Atemalkoholwert von über 3,4 Promille.


Da er Widerstand leistete, mussten die Polizeibeamten den Mann fixieren, um ihn anschließend zur Blutentnahme ins Klinikum zu bringen. Dort verlieb er sicherheitshalber, um seinen Rausch ausschlafen zu können.

Eisenberg

Wachsamer Nachbar

Sorgen um ihre Nachbarin machte sich Mittwochabend eine Frau aus Eisenberg. Als gegen 19:30 Uhr plötzlich der akustische Alarm des Rauchmelders in der Wohnung der älteren Dame losging, wollte die besorgte Frau nach der Rentnerin schauen, welche allerdings auf Klingeln und Klopfen nicht reagierte.

Es konnte zwar kein Rauchgeruch oder ähnliches durch die Zeugin wahrgenommen werden, allerdings informierte sie die Polizei, da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass sich die Dame in einer Notlage befand.


Als die Polizisten vor Ort eintrafen, bestätigte sich der Sachverhalt. Glücklicherweise öffnete die 93-Jährige wenig später und unverletzt die Tür. Aufgrund einer Hörschädigung hat die Frau die Klingel nicht gehört.

Bei der Essenszubereitung ist zu viel Rauch entstanden, was dafür sorgte, dass der Rauchmelder ausgelöst wurde. Durch einfaches Lüften konnte hier Abhilfe geschafft werden und weder Personen noch Sachwerte wurden geschädigt.

Quelle: Polizei Jena

© Jenaer Nachrichten

Entwicklung von formativ.net