Anzeige
Allerdings ohne Schlafwagen

Neuer Nacht-IC: Rostock-Jena-Wien

So sollen die gebrauchten Züge aus Österreich aussehen, wenn sie ab März 2020 für die DB AG zwischen Rostock und Wien fahren.
So sollen die gebrauchten Züge aus Österreich aussehen, wenn sie ab März 2020 für die DB AG zwischen Rostock und Wien fahren. Foto: DB/Priegnitz, Bearbeitung: N+P Industrial Design (2)

Auch Halt in Jena: Eine neue Nacht-Intercity-Linie fährt ab März 2020 einmal täglich von der Ostsee bis nach Wien. Und dies ohne Umsteigen.

Jena. Die Deutsche Bahn hat entschieden, dass ab 8. März eine neue Nacht-Intercity-Linie von der Ostseeküste über Berlin, Jena bis nach Wien ihren Betrieb aufnehmen wird.

Laut einem Bericht der Ostthüringer Zeitung wird die Bahn dafür doppelstöckige IC-Waggons auf die Gleise schicken, die täglich in beiden Richtungen in Jena halten werden. Eine Ausnahme gibt es dabei samstags, da fährt der Zug nur bis Berlin und startet abends von dort.



Wie die Deutsche Bahn bestätigt, startet der Intercity in Rostock 20.22 Uhr über Berlin (22.29 Uhr), Leipzig und Halle nach Jena, wo die Ankunftszeit für 2.15 Uhr geplant ist. Die Strecke führt weiter über Saalfeld, Nürnberg, Regensburg, Passau, Linz mit der Ankunft in Wien Hauptbahnhof um 10.45 Uhr.

Retour geht es 19.15 Uhr ab Wien mit Ankunft in Jena um 3.11 Uhr. Weiter geht es nach Berlin (6.30 Uhr) und zur Endstation nach Rostock (8.39 Uhr).

Tickets von Jena nach Wien bzw. nach Rostock soll es laut DB-Auskunft schon ab 37,90 Euro geben.



Eine Besonderheit bietet die Ausstattung der Züge, die die Deutsche Bahn übernommen hat. So wird es getrennte Toiletten für Frauen und Männer geben.

Auch ein gastronomischer Service ist vorgesehen. Kaffee- und einen Snackautomaten sollen dann Standard sein.

Text: Jana Baumgarten

Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok