Anzeige
8:0 in Bad Salzungen

Thüringen-Pokal: Jena spaziert ins Viertelfinale

Über viele Tore konnten sich die Fans des FC Carl Zeiss Jena am Samstag in Bad Salzungen freuen.
Über viele Tore konnten sich die Fans des FC Carl Zeiss Jena am Samstag in Bad Salzungen freuen. Foto: Michael Baumgarten/Archiv

Köstritzer Thüringen-Pokal: Der FC Carl Zeiss Jena gewinnt am Samstagnachmittag beim Landesligisten SV Wacker 04 Bad Salzungen mit 8:0 und erreicht somit das Viertelfinale.

Bad Salzungen/Jena. Mit einem ungefährdeten Sieg beim Landesklasse-Vertreter in Bad Salzungen erreichte der FC Carl Zeiss Jena die nächste Runde im Thüringer Pokalwettbewerb. In der Geburtsstadt von FCC-Trainer Mark Zimmermann wurde sein Team freundlich empfangen, tolle Atmosphäre herrschte auf den Rängen bei sonnigem Wetter.

Der Favorit begann erwartungsgemäß druckvoll von Beginn an, doch die Abwehr der Gastgeber hielt 25 Minuten die Null. Dann sorgte ein Doppelschlag von Felix Brügmann (26.) und Dennis Slamar (28.) für die 2:0-Führung des FCC. Kurz vor der Pause setzte Phillip Tietz noch einen drauf (44.).

Nach dem Wechsel eröffnete Florian Brügmann mit seinem zweiten Treffer den Torreigen. Sein Bruder Felix erhöhte auf 5:0 für den Drittligisten (64.). Nach ihren Verletzungspausen wirkten erstmals Justin Gerlach, von Beginn an, und Julian Günther-Schmidt wieder mit. Letzterer markierte direkt nach seiner Einwechslung den sechsten Treffer seines Teams (74.).



Marius Grösch (83.) und Dominik Bock (86.) erhöhten in den letzten Minuten das Ergebnis noch auf 8:0 für den FCC. Die Gastgeber waren auf den Rängen und im Umfeld des Spiels (gast-) freundlich und auf dem Spielfeld harmlos.

Damit steht der FC Carl Zeiss Jena unter den letzten acht Teams im Landes-Pokalwettbewerb.

Nächsten Freitag (19.10. - 19:00 Uhr) geht es weiter mit Drittligafußball gegen VfR Aalen im heimischen Paradies.

Bad Salzungen: Blochberger - Damaske, L. Schmidt, Voelker, Kuhn (ab 66. Mattusch), Volkhardt (ab 59. G. Schmidt), Hlawatschek, Roemhild, Seidel, Weisheit, Frank

Jena: Koczor - Fe. Brügmann, Slamar, Grösch, Gerlach, Fl. Brügmann (ab 73. Günther-Schmidt), Sucsuz, Wolfram (ab 60. Bock), Eckardt, Pannewitz, Tietz (ab 60. Stenzel)

Tore: 0:1, 0:4 Fl. Brügmann (26., 49.), 0:2 Slamar (28.), 0:3 Tietz (44.), 0:5 Fe. Brügmann (64.), 0:6 Günther-Schmidt (74.), 0:7 Grösch (83.)

Zuschauer: 1.650

Text: Steffen Langbein

Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok