Anzeige
Berlin siegt mit 2:1

FC Carl Zeiss Jena: Bittere Niederlage in der Schlussminute

Manfred Starke erzielte an seinem heutigen Geburtstag das 1:0 für Jena.
Manfred Starke erzielte an seinem heutigen Geburtstag das 1:0 für Jena. Foto: Jürgen Scheere

Der FC Carl Zeiss Jena verliert am Sonntagnachmittag sein Regionalliga-Punktspiel bei Viktoria Berlin mit 2:1.

Berlin/Jena. Die Zeiss-Elf führte zwar in der 58. Minute durch ein Freistoßtor von Manfred Starke, konnte diese Führung aber nicht weiter ausbauen. Stattdessen machten die Berliner unbeeindruckt weiter und so erzielte Robin Mannsfeld in der 77. Minute den Ausgleichstreffer.

Nur vier Minuten später zappelte, nach einem Freistoß der Berliner, der Ball schon wieder im Jenaer Tor. Jetzt hatte die Zeiss-Elf aber Glück, da vorher ein Viktoria-Angreifer im Abseits stand.



Eigentlich sah nun alles nach einer Punkteteilung aus. Doch in der 90. Minute verlängert Justin Gerlach einen langen Ball, Maik Haubitz läuft durch, passt auf Maximilian Watzka und der trifft zum 2:1-Siegtreffer für die Berliner.

Jena: Koczor - Vojvoda, Reimann, Gerlach,Krstic, Bär (85. Pieles), Starke, Eckardt, Schlegel (80. Crnomut), Buval, Nattermann (72. Bock)

Tore: 0:1 Starke (58.), 1:1 Mannsfeld (77.), 2:1 Watzka (90.)

Text: Torsten Lux

Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok