Anzeige
2:1-Sieg gegen Meuselwitz

Pokalsieger! Jena gewinnt dramatisches Finale

Jakub Wiezik erzielt per Kopf in der 114. Minute den Siegtreffer.
Jakub Wiezik erzielt per Kopf in der 114. Minute den Siegtreffer. Foto: Johannes Böhme

Der FC Carl Zeiss Jena gewinnt in einem dramatischen Endspiel den Thüringen-Pokal 2015. Mit dem Sieg gegen den ZFC Meuselwitz verteidigt die Zeiss-Elf ihren Vorjahrstriumph und qualifiziert sich für die 1. Hauptrunde im DFB-Pokal.

Landespokalsieger 2015: FC Carl Zeiss JenaLandespokalsieger 2015: FC Carl Zeiss Jena

Meuselwitz. Der Carl Zeiss Jena schlägt im Pokalfinale ZFC Meuselwitz mit 2:1. Erst wenige Sekunden vor Abpfiff der regulären Spielzeit gelingt Sören Eismann der Treffer zum 1:1. Verlängerung also. Jakub Wiezik erzielt per Kopf in der 114. Minute das siegbringende 2:1.

In der bluechip-Arena in MeuselwSören Eismann gelingt in der Nachspielzeit der wichtige Ausgleichstreffer.Sören Eismann gelingt in der Nachspielzeit der wichtige Ausgleichstreffer.itz konnte sich vor 3.871 Zuschauern Gastgeber ZFC in Halbzeit eins sehr gut in Szene setzen. Durchaus folgerichtig erzielte René Weinert die 1:0-Führung in der 20. Minute. Erst nach der Pause gingen die Jenaer deutlich engagierter zur Sache.

Und mussten dennoch bis kurz vor Ultimo auf den Ausgleich warten. Der Schuss von Eismann krachte an die Latte und von da ins Tor. Jena konnte ab der 92. Minute nach einer gelb-roten Karte für den Zipsdorfer Andreas Luck in Überzahl agieren.

Der siebte Sieg im Thüringen-Pokal ist gleichbedeutend mit dem Einzug in die 1. Hauptrunde des DFB-Pokals 2015/2016 und damit verbundenen Einnahmen von rund 100.000 Euro. Ein kleiner Bonus am Tag des 112. Vereinsgeburtstages in einer enttäuschend verlaufenden Regionalligasaison.  

Meuselwitz: Naumann - Gröschke, Pägelow, Müller, Lubsch (61. Böhme) - Luck (GRK, 92.) - Weinert, Rudolph, Boltze (GK) - Starke (75. Sträßer) - Albert (GK(82. Torunarigha).

Jena: Koczor (GK) - Eismann (GK), Grösch (GK), Gerlach, Krstic (69. Banaskiewicz/GK) - Eckardt, Crnomut - T. Schmidt (78. Joh. Pieles), Hettich (46. Wiezik, GK), Schlegel - Jovanovic.

Schiedsrichter: Michael Wilske (Bretleben).

Zuschauer: 3871.

Tore: 1:0 Weinert (20.), 1:1 Eismann (90.), 1:2 Wiezik (114.).

Text: Andreas Wentzel
Fotos: Johannes Böhme

Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok