Anzeige
Neuer JES-Fahrplan ab Dezember

Verbesserte Busanbindung rund um Jena

Busbahnhof in der Knebelstraße in Jena
Busbahnhof in der Knebelstraße in Jena Foto: Michael Baumgarten

Vor allem für die Orte um Jena, welche über keine direkte Anbindung an das Bahnnetz mehr verfügen, stellt der ab Dezember geltende Fahrplan der JES Verkehrsgesellschaft mbH eine positive Neuerung dar.

Jena/Eisenberg. So sollen beispielsweise für die Kreisstadt Eisenberg die Umsteigemöglichkeiten zu den Bahnverbindungen nach Jena, Hermsdorf, Crossen oder Stadtroda mit den neuen Buslinien verbessert werden. Auch die einzelnen Hauptlinien werden dann aufeinander abgestimmt, sodass hier die Umsteigemöglichkeiten optimaler genutzt werden können.

Zeitgleich zum europaweiten Fahrplanwechel der Bahnen wird es am 14. Dezember dann auch zum ersten Mal ein gemeinsames Fahrplanheft der JES Verkehrsgesellschaft mbH und Jenaer Nahverkehr GmbH (JeNah) geben. Dort werden dann alle Nahverkehrslinien der Region Jena/Saale-Holzland-Kreis verzeichnet sein.

 Liniennummern sollen ab Dezember neu geordnet werden. Liniennummern sollen ab Dezember neu geordnet werden.Damit das neue Hauptliniennetz für den Saale-Holzland-Kreis optimal funktioniert, werden zudem die Liniennummern neu geordnet. Auch die Abfahrtszeiten werden sich deutlich verändern, damit die jeweiligen Anschlüsse erreicht werden können.

Zu den Hauptlinien gehören die Linien 410 (Jena-Eisenberg), 450 (Eisenberg-Crossen), 460 (Eisenberg-Hermsdorf), und 470 (Eisenberg-Hermsdorf-Stadtroda). Sie fahren mit dem neuen Fahrplan montags bis freitags im Stundentakt, am Wochenende im Zweistundentakt, die Linie 470 in vereinzelten Fahrten.

Um ein zusätzliches Umsteigen in eine der Jenaer Stadtlinien zu ersparen, wird beispielsweise die Linie 410 nicht mehr am Busbahnhof in Jena enden, sondern weiter bis zum Westbahnhof fahren.

Aber nicht nur der Fahrplan wird das Busfahren im Saale-Holzland-Kreis komfortabler gestalten. Bereits im November werden ausgediente Omnibusse gegen zehn neue Fahrzeuge ausgetauscht. Weitere sechs Busse sollen im März 2015 folgen.

Dabei wird es sich um Niederflurbusse handeln, die auch körperlich eingeschränkten das Ein- und Aussteigen angenehmer gestalten. Eine Klimaanlage wird vor allem im Sommer für gute Luft im Bus sorgen.

Weitere Informationen: www.jes-eisenberg.de und www.vmt-thueringen.de

Text: Julia Matthes
Fotos: Michael Baumgarten

Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok