Anzeige
„University of Applied Sciences“

Neue Namensgebung: Ernst-Abbe-Hochschule Jena

Die Hochschulleitung der Ernst-Abbe-Hochschule Jena, von links: Prof. Dr. Bruno Spessert, Prorektor für Forschung und Entwicklung, Prof. Dr. Burkhard Schmager, Prorektor für Studium, Lehre und Weiterbildung, Rektorin Prof. Dr. Prof. h. c. Gabriele Beibst und Kanzler Dr. Thoralf Held.
Die Hochschulleitung der Ernst-Abbe-Hochschule Jena, von links: Prof. Dr. Bruno Spessert, Prorektor für Forschung und Entwicklung, Prof. Dr. Burkhard Schmager, Prorektor für Studium, Lehre und Weiterbildung, Rektorin Prof. Dr. Prof. h. c. Gabriele Beibst und Kanzler Dr. Thoralf Held. Foto: Sigrid Neef

Jena. Die Ernst-Abbe-Fachhochschule Jena heißt mit dem 1. Oktober Ernst-Abbe-Hochschule Jena (EAH Jena). Ermöglicht wurde dies durch eine Änderung im Thüringer Hochschulgesetz in diesem Jahr, mit welcher den Fachhochschulen freigestellt wird, den Namen „Hochschule“ zu tragen. Nach der Veröffentlichung der diesbezüglichen Aktualisierung der Hochschulgrundordnung im Amtsblatt des TMBWK war der Weg hierfür geebnet, und die Hochschule beschloss die Änderung des Namens zum 1. Oktober 2014. Damit ging die EAH Jena als erste der staatlichen Thüringer Fachhochschulen diesen Schritt.

Um die Internationalität ihrer Arbeit zu betonen, hat die Ernst-Abbe-Hochschule Jena den Zusatz „University of Applied Sciences“ im Hochschullogo aufgenommen. Auf die Frage, was sich an der Hochschule dadurch ändert, antwortete Rektorin Prof. Dr. Beibst: „Der Name Hochschule ist zeitgemäß und vor allem steht er in weit höherem Maße als der Begriff Fachhochschule für unsere hohe fachliche Kompetenz in Studium und Lehre wie in Forschung und Entwicklung.“

Text/Foto: Sigrid Neef

Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok