Anzeige
A9 bei Hermsdorf

Mit 2 Promille: Autofahrer kracht in Schilderwagen

Die Unfallstelle auf der A9 kurz vor dem Hermsdorfer-Kreuz.
Die Unfallstelle auf der A9 kurz vor dem Hermsdorfer-Kreuz. Foto: Autobahnpolizei

28.000 Euro Schaden: Ein betrunkener Autofahrer ist am späten Montagabend auf der A9 kurz vor dem Hermsdorfer Kreuz in einen Schilderwagen gekracht.

Hermsdorf. Kurz vor Mitternacht war am Montag der 47-jährige Fahrer eines Pkw Fiat aus Böblingen auf der A 9 in Richtung Berlin unterwegs. Vor dem Hermsdorfer Kreuz wird hier die Fahrbahn „geteilt“, um zur A 4 zu gelangen. In diesem Bereich war eine Nachtbaustelle eingerichtet, die ordnungsgemäß eingerichtet und vorher angekündigt war.

Der Mann aus Böblingen fuhr auf den Schilderwagen auf, der dadurch auf den davor befindlichen Klein-Lkw aufgeschoben wurde. Verletzt wurde niemand.



Wie sich herausstellte, stand der Fahrer des Pkw unter Alkoholeinwirkung. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,02 Promille.

Es wurde eine Blutentnahme durchgeführt und ein Verfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung eingeleitet. Der Sachschaden an Schilderwagen und Pkw beträgt ca. 28.000 Euro.

Quelle: Thüringer Autobahnpolizei

Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok