Anzeige
FCC-Neuzugang

Jena verpflichtet Kameruner Tchenkoua

Geschäfstführer Chris Förster (l.) und Sportdirektor Kenny Verhoene (r.) präsentieren den FCC-Neuzugang Fabien Tchenkoua.
Geschäfstführer Chris Förster (l.) und Sportdirektor Kenny Verhoene (r.) präsentieren den FCC-Neuzugang Fabien Tchenkoua. Foto: FC Carl Zeiss Jena

FCC-Neuzugang: Fabien Tchenkoua wird ein Blaugelbweißer. Der Kameruner unterschrieb heute beim FC Carl Zeiss Jena.

Jena. Der FC Carl Zeiss Jena treibt seine Kaderplanungen für die neue Drittligasaison voran und ist dabei in Frankreich fündig geworden. So wird zukünftig der 25-jährige Fabien Tchenkoua die Fußballschuhe für den FCC schnüren.

Am wohlsten fühlt sich der Kameruner mit französischem Pass auf den offensiven Außenbahnen, auf denen er sowohl links als auch auf der rechten Seite eingesetzt werden kann. Zuletzt aktiv war Tchenkoua für den französischen Zweitligisten Bourg-en Bresse Péronnas sowie davor für den VV Sint-Truiden, für den er auf insgesamt 21 Einsätze in Belgiens Erster Liga, der Jupiler Pro League, zurückblicken kann.

Kenny Verhoene, Sportdirektor des FC Carl Zeiss Jena: „Er hat die Qualitäten, um uns in der 3. Liga weiterhelfen zu können. Er bringt die entsprechende Power und Schnelligkeit mit, die unser Offensivspiel beleben kann. Wir versprechen uns viel von ihm und würden ihm die entsprechende Unterstützung zukommen lassen, die er braucht, um hier seine Leistung optimal abrufen zu können.“

Fabien Tchenkoua: „Für mich ist der Schritt nach Deutschland natürlich Neuland. Aber hier wird Fußball gelebt und ich freue mich sehr auf die 3. Liga, die Jena-Fans und natürlich die vielen interessanten Duelle. Und mit Guillaume Cros gibt es ja mindestens einen Spieler, der mir sicher in der ersten Zeit helfen wird, mich möglichst schnell einzuleben.



Und so wie ich die Verantwortlichen von Jena kennengelernt habe, wird man mir alle Unterstützung geben, die ich brauche. Und ich werde versuchen, dies mit Leistungen zurückzuzahlen. Der FC Carl Zeiss Jena hat einen großen Klang und ich freue mich, nun ein Teil von ihm sein zu dürfen."

Quelle: FC Carl Zeiss Jena

Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok