Anzeige
2:1 gegen Unterhaching

Jena siegt im letzten Saison-Heimspiel

Der Jenaer Dennis Slamar (r.) im Zweikampf mit dem Hachinger Stephan Hain.
Der Jenaer Dennis Slamar (r.) im Zweikampf mit dem Hachinger Stephan Hain. Foto: FC Carl Zeiss Jena

Auch im letzten Punktspiel 2017/18 im Ernst-Abbe-Sportfeld schenkte der FC Carl Zeiss Jena seinen treuen Anhängern einen Sieg. Nach dem 2:1-Erfolg gegen Unterhaching wurde dann gemeinsam im VIP-Zelt, das diesmal für alle offen war, eine erfolgreiche Saison gefeiert.

Jena. Nach ausgeglichener Anfangsphase hat Unterhaching die ersten Chancen. Doch FCC-Keeper Jo Coppens kann die Abwehrfehler seiner Vorderleute (14.) und seinen eigenen Ballverlust (20.) durch seine Paraden wettmachen.

Die Führung für Jena erzielte Julian Günther-Schmidt mit einem leicht abgefälschten 16-Meter-Schuss (25.). Die Gäste aus Bayern erzielen allerdings noch vor der Pause den verdienten Ausgleich durch Finn Porath (39.).

Stephan Hain hat sogar für die Gäste noch zwei gute Torgelegenheiten, einmal vorbei geschossen (41.), dann war der Ball zwar drin, aber Hachings Angreifer im Abseits (43.). Somit blieb es beim Pausen-Remis.

Bei strahlendem Sonnenschein bietet die zweite Hälfte zunächst wenig Torchancen. Poraths Fernschuss, den Coppens pariert, war noch die beste Torchance bis dahin (69.). Der Kopfball von Günther-Schmidt wird zur Ecke abgewehrt.



Den folgenden Eckball von Manfred Starke köpft Dennis Slamar zur erneuten FCC-Führung in die Maschen (75.). Ein weiteres Tor zur Entscheidung gelang Jena nicht. Die Gäste drücken in der Schlussphase nochmal nach vorn, aber ebenfalls erfolglos. Es blieb beim 2:1.

Mit dem zehnten Saison-Heimsieg sicherte sich Jena in der Heimtabelle den fünften Platz und holte im Paradies 36 Punkte (auswärts 13).

Nächsten Samstag (12. Mai – 13:30 Uhr) folgt noch der Saisonabschluss beim Karlsruher SC, sicherlich in stimmungsvoller Atmosphäre vor vollbesetzten Rängen. Der KSC sicherte sich heute den Relegationsplatz Drei und wahrte seine Aufstiegschance gegen den Drittletzten der Zweiten Liga.

Jena: Coppens - Cros, Grösch (ab 46. Grösch), Pannewitz (ab 73. Mauer), Löhmannsröben, Bock (ab 46. Brügmann), Eckardt, Slamar, Starke, Thiele, Günther-Schmidt

U´haching: Mantl - Bauer (ab 88. Rosenzweig), Winkler, Welzmüller, Hain, Müller, Greger, Stahl, Marseiler (ab 60. Bigalke), Kiomourtzoglou (ab 81. Schimmer), Porath

Tore: 1:0 Günther-Schmidt (25.), 1:1 Porath (39.), 2:1 Slamar (75.)

Zuschauer: 5.225

Text: Steffen Langbein

Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige