Anzeige
Zweiter Auswärtssieg

4:2 in Bremen: Jenas Keeper mit 80-Meter-Tor

Jenas Torwart Jo Coppens trifft gegen Bremen II aus knapp 80 Metern.
Jenas Torwart Jo Coppens trifft gegen Bremen II aus knapp 80 Metern. Foto: Johannes Böhme

Nach einem 0:2-Pausenrückstand dreht der FC Carl Zeiss Jena am Samstagnachmittag das Auswärtsspiel bei den Amateuren von Werder Bremen und gewinnt am Ende mit 4:2. Keeper Coppens trifft aus 80 Metern.

Bremen/Jena. In der ersten Halbzeit gelang den Jenaer nicht viel. Nach vorn gab es kaum ernsthafte Torgelegenheiten. Dafür war Bremens Kapitän Rafael Kazior zweimal per Kopf erfolgreich (10., 45.+1.), sodass der Vorletzte zur Pause 2:0 in Führung lag.

Das wollte der FCC aber nicht auf sich sitzen lassen und legte nach dem Seitenwechsel zwei Gänge zu. Mit mehr Energie und Chancen fielen auch Tore. Manfred Starke sorgte zunächst mit einem 25-Meter-Sonntagsschuss für den Anschlusstreffer (50.).

„Tor des Monats“ durch Keeper Coppens

Wenig später wurde das noch getoppt, als Keeper Jo Coppens das Leder nach einem Rückpass von seiner Strafraumgrenze nach vorn schlug, der Ball tippte auf und über den gegnerischen Torhüter Eric Oelschlägel ins Tor zum Ausgleich (53.).

Jenas Torjäger Timmy Thiele bringt sein Team in der 72. Minute in Führung. Foto: Johannes BöhmeJenas Torjäger Timmy Thiele bringt sein Team in der 72. Minute in Führung. Foto: Johannes Böhme

Die Aufholjagd hatte begonnen und es ging so weiter. Jena nun überlegen und Timmy Thiele, der auch schon für Werder spielte, brachte mit seinem zehnten Saisontor die Zeiss-Elf (72.) auf die Siegerstraße.

Maximilian Wolfram machte den Deckel endgültig drauf auf den zweiten Saison-Auswärtssieg (84.) und ließ die etwa 300 mitgereisten FCC-Fans jubeln.

Wie am Dienstag also wieder sechs Tore im Spiel mit Jenaer Beteiligung, diesmal besser für den FCC verteilt. Bremens Reserve ist damit endgültig abgestiegen. Jenas letzter Gegner Magdeburg und Paderborn machten den Aufstieg in die Zweite Liga schon vier Spieltage vor Schluss perfekt.



Es folgt für Jena nun noch ein Auswärtspunktspiel, am 28.4. in Osnabrück, danach am 30.4. in Borsch das Thüringer Pokalhalbfinale bevor es zum letzten Saisonheimspiel am 5. Mai, 13:30 Uhr gegen Unterhaching kommt.

Bremen: Oelschlägel - Eggersglüß, Verlaat, Kruska, Rosin, Jensen, Wagner (ab 75. Toure), Vollert, Jacobsen, Schmidt, Kazior

Jena: Coppens - Slamar, Brügmann, Kühne, Pannewitz (ab 46. Wolfram), Löhmannsröben, Eckardt, Sucsuz (ab 46. Schau), Starke, Thiele, Günther-Schmidt (ab 71. Dietz)

Tore: 1:0, 2:0 Kazior (10., 45.+1.), 2:1 Starke (50.), 2:2 Coppens (53.), 2:3 Thiele (72.), 2:4 Wolfram (84.)

Zuschauer: 519

Text: Steffen Langbein



Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok