Anzeige
Beeindruckende Serie

2:2 gegen Lotte: Jena bleibt heimstark

Jenas Torschütze Julian Günther-Schmidt (r.) im Zweikampf mit Moritz Heyer von den Sportfreunden aus Lotte.
Jenas Torschütze Julian Günther-Schmidt (r.) im Zweikampf mit Moritz Heyer von den Sportfreunden aus Lotte. Foto: Michael Baumgarten

Der Drittligist Carl Zeiss hat sich am Samstagnachmittag in einer hart umkämpften Partie mit 2:2 (2:2) von den Sportfreunden Lotte getrennt. Für Jena war es das 12. Spiel in Serie auf heimischen Rasen ohne Niederlage.

Jena. Die Heimelf legte gleich zu Beginn offensiv los, Goalgetter Thiele verpasste nach Wolfram-Eingabe nur knapp das erste Tor. Dieses fiel wenige Minuten später. Nachdem FCC-Keeper Raphael Koczor noch Oesterhelwegs Distanzschuss parierte (7.), war im Gegenzug Julian Günther-Schmidt aus Nahdistanz zur Stelle (8.).

Die größte Chance, nachzulegen, hatten Maximilian Wolfram und Manfred Starke im Nachsetzen aus spitzem Winkel (20.), die beide an Lotte-Keeper Benedikt Fernandez scheiterten.

Danach setzte Lotte zunehmend mehr offensive Zeichen, Koczor wehrte zunächst noch Jaroslaw Lindners Fernschuss ab (22.), musste dann aber beim nächsten Fernschuss von Maximilian Oesterhelweg den Ball durch die Hände gleiten lassen und aus dem Netz holen (26.).

Die Gäste wurden dadurch noch frecher und selbstbewusster. Jenas Abwehr schien verunsichert in dieser Phase und kassierte prompt das nächste Gegentor. Nach Foul an Kevin Freiberger verwandelte Kevin Pires-Rodrigues den fälligen Elfer zur Gästeführung (35.). Ebenfalls vom Punkt erzielte Timmy Thiele, der zuvor gefoult wurde kurz vor dem Pausenpfiff den Ausgleich.



Der zweite Spielabschnitt war lange Zeit weniger turbulent als vorher. Erst gegen Ende zog Jena das Tempo nochmal an und erarbeitete sich noch ein paar Torchancen. Maximilian Wolfram köpfte den Ball an die Latte (88.) und nach viel Verwirrung im Gästetorraum scheiterte Thiele kurz vor Schluss am Keeper Fernandez (90.), der das Unentschieden für die Sportfreunde festhielt.

Nächsten Samstag (17.2. - 14:00) gehts nach Großaspach, bevor das mit Spannung erwartete Thüringenderby im Ernst-Abbe-Sportfeld ansteht (Sonntag, 25.2. - 14:00).

Jena: Koczor - Kühne, Gerlach, Slamar, Brügmann, Eismann (ab 67.Pannewitz), Löhmannsröben, Wolfram, Günther-Schmidt (ab 78. Dietz), Starke (ab 80. Tuma), Thiele

Lotte: Fernandez - Schulze, Wendel, Rahn, Oesterhelweg, Heyer, Straith, Freiberger (ab 83. Wegner), Pires-Rodrigues (ab 51. Hober), Langlitz, Lindner (ab 78. Putze)

Tore: 1:0 Günther-Schmidt (8.), 1:1 Oesterhelweg (26.), 1:2 Pires-Rodrigues (FE/35.), 2:2 Thiele (FE/45.)

Zuschauer: 3.732

Text: Steffen Langbein
Fotos: Michael Baumgarten



Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige